Die Sieger des Licher Stadtpokalschießens mit ihren Trophäen.
+
Die Sieger des Licher Stadtpokalschießens mit ihren Trophäen.

Zielsichere Wettkampfteilnehmer

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Lich (con). Zum mittlerweile 43. Mal traten am Wochenende zahlreiche Vereine und Geschäftsmannschaften aus der Kernstadt Lich und den Stadtteilen beim Stadtpokalschießen des K.K.-Schützenvereins Lich an: Insgesamt 145 Teilnehmer aus 37 Vereinen und Unternehmen ermittelten die besten Schützen aus ihren Reihen (2018 waren es 110 Schützen aus 32 Vereinen und Unternehmen). "Mit der Teilnehmerzahl sind wir in diesem Jahr sehr zufrieden", sagte Vorsitzende Anke Burghammer. 1977 fand das Stadtpokalschießen zum ersten Mal statt - damals mit gerade einmal sechs Vereinen.

Neu in diesem Jahr war das Teilerschießen: Aus zehn Metern Entfernung wurde dabei auf der elektronischen Anlage mit einem aufgelegten Luftgewehr geschossen. Die besten fünf Schützen mit dem kleinsten Teiler-Ergebnis erhielten Sachpreise aus Lich: Am treffsichersten war Doris Weißmüller mit einem 28,6 Teiler, gefolgt von Matthias Rück (31,1), Sandra Sauerwein-Kraft (35,1), Vanity Kraft (43,4) und Sebastian Grose (45,4).

Als beste Schützin in der Einzelwertung erwies sich Angelika Schnabel von der Herren-Mannschaft des Geflügelzuchtvereins mit 85 Ringen. Dicht auf den Fersen war ihr die Vorjahressiegerin Doris Weißmüller (Autohaus Schmidt - Herren) mit 84 Ringen und Ramona Bieder (Lich erleben - Damen) mit ebenfalls 84 Ringen. In der Herrenwertung erreichte Harald Münz von den Herren des Fischwaidclubs mit 89 Ringen die Topplatzierung. Jens Prebens (Prebens GmbH) belegte mit 86 Ringen Platz 2, Thomas Münze vom Fischwaidclub Herren 2 kam mit 84 Ringen auf Platz 3.

In der Damen-Mannschaftswertung siegte das Team "Lich erleben" mit 236 Ringen vor der Feuerwehr Lich (229 Ringe) und dem Reit- und Fahrverein (225 Ringe). Bei den Herren-Teams lagen die Titelverteidiger des Autohauses Schmidt mit 247 Ringen vorn, punktetechnisch gleichauf mit der zweitplatzierten Herrenmannschaft des Geflügelzuchtvereins (in beiden Mannschaften traten auch Frauen in der Herrenwertung an). Platz 3 belegte hier die Prepens GmbH mit 241 Ringen. Die Ehrenscheibe schoss Daniel Hampel von der Sparkassen-Versicherung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare