"Wie im Himmel": Orgelkonzert mit Christoph Becker

  • vonRedaktion
    schließen

Lich(usw). Zwei höchst erfreuliche Konzerte musizierte am Samstag Kantor Christof Becker in der Marienstiftskirche. Geboten wurden ausschließlich Werke Johann Sebastian Bachs. In der klugen Kombination ergab sich eine ebenso erfreuliche wie Überblick schaffende Wirkung. Die Gemeinde konnte sich über ein fast volles Haus freuen, ein Beweis für das große Interesse.

Auch diesmal führte Kantor Becker in einer übersichtlichen Einführung ins Thema ein. Er lieferte dabei auch eine anschauliche Übertragung der Choraltexte ins Musikalische. Eines der Glanzlichter und unbestreitbarer Höhepunkt des Abends war die "Passacaglia et Fuga" c-Moll, BWV 582. Machtvoll mit dem tiefen Klang der Hörner eröffnet, machte das sogleich einen wuchtigen Eindruck. Heller klingende Ergänzungen fügten sich ein, ein mächtiges Metrum bestimmte das Tempo. Die Komposition glänzt in variationsreichen Wendungen und einer vielschichtigen Klanggestaltung. Sakrale Prägnanz und Glaubwürdigkeit waren überdeutlich, hinzukam handwerkliche Exzellenz.

Es gab sehr intensiven, anhaltenden Beifall für dieses musikalisch hochwertige und mit größter Sachkenntnis realisierte Konzert. Er fühle sich danach stets "wie im Himmel", hatte Becker vorausgeschickt. Man konnte es nachfühlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare