Ausbildung in Lich

Wenn Hunde bei der Therapie helfen

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich(pm). Wie positiv sich Hunde auf die Stimmung, Motivation und Seele der Menschen auswirken können, kann man bei der tiergestützten Therapie beobachten. In der Asklepios-Klinik in Lich wird die Ausbildung zum Pädagogik-/Therapiebegleithund-Team für tiergestützte Interventionen seit März 2020 angeboten. Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter der Therapie, Pädagogik, Psychologie, Medizin, der Pflegeberufe und verwandten Berufe. Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung zum Pädagogik-/Therapiebegleithund ab.

"Die tiergestützte Therapie bietet vielfältige Förderungsmöglichkeiten: durch die feine Körpersprache der Hunde wird in der Interaktion mit dem Tier die Wahrnehmung geschult und verbessert. So werden die Selbstwahrnehmung, die Motorik, das Gedächtnis und die Kommunikation angeregt", sagt Natalia Beurdeley, die im Bildungszentrum der Klinik für die Konzeption und Organisation dieses Ausbildungsgangs verantwortlich ist. Durch den Kontakt mit einem Hund erfahre der Patient neue Impulse und eine große Motivationssteigerung, um sich mehr mit der Umwelt und mit sich selbst auseinanderzusetzen, so Beurdeley.

Die Ausbildung findet am Patienten und in kleinen Gruppen mit sechs angehenden Pädagogik-/Therapiebegleithunde-Teams statt, insbesondere auf der Geriatrie und Palliativstation. Der Hund lernt die Atmosphäre, die Gerüche und Geräusche in medizinischen Pflegeeinrichtungen kennen. "Eine praxisnahe und wissenschaftlich fundierte theoretische Ausbildung wird durch erfahrene Dozenten aus den Bereichen Hundetraining, Therapie, Human- und Veterinärmedizin sowie Psychologie für die menschlichen Teilnehmer gewährleistet", sagt Lisa Berghäuser, zertifizierte Hundetrainerin und Verhaltenstherapeutin, die einen Großteil der theoretischen und praktischen Inhalte vermittelt.

Die Ausbildung findet zweitägig an fünf Terminen statt, es gibt eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung. Informationen zu Terminen und Kosten erteilt Natalia Beurdeley, E-Mail n.beurdeley@asklepios.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare