+
Eberhard Richter (l.) mit den Geehrten des VdK-Ortsverbandes Lich. FOTO: MOJ

Weit über 600 Mitglieder

  • schließen

Lich(moj). 663 Mitglieder zählt der VdK-Ortsverband Lich aktuell. Diese erfreuliche Information hat der Vorsitzende Eberhard Richter bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Kultursaal des Bürgerhaus mitgeteilt. Darüber hinaus gäbe es 79 neue Mitglieder. In seiner Rede betonte Richter den Erfolg der Reform im Bereich Mütter- und Erwerbsminderungsrente. Mit der Wiedereinführung der Beitragsparität in der Krankenversicherung sei nun eine weitere Forderung des Verbands erfüllt worden. Das Motto des VdK - "Wir lassen keinen allein, für uns ist jeder wichtig" - sei eben keine leere Phrase, so Richter.

Ab sofort wird die Vertreterin der Frauen, Inge Eise, die Organisation der Seniorennachmittage übernehmen. Die finden an jedem letzten Donnerstag im Monat in der Gaststätte Schneider statt. Margit Albohn übermittelte im Anschluss den Kassenbericht. Nach dem Bericht von Kassenprüfer Werner Müller wurde der Vorstand entlastet. In diesem Jahr prüfen Roland Tross und Werner Müller die Kasse.

In seinem Grußwort stellte Bürgermeister Dr. Julien Neubert sein Anliegen für die Erschließung weiterer Baugebiete in Lich vor. "Es muss bedarfsgerecht mit bezahlbarem Wohnraum gebaut werden", sagte er. Zu planen seien auch kleine Wohneinheiten für die Bürger, die auf Wohngeld angewiesen sind. "Ich hoffe, dass ich bei der nächsten Jahreshauptversammlung mitteilen kann, was aus den Planungen geworden ist", sagte der Rathauschef.

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Jutta Kalus, Wilfried Kielbassa, Ingrid Radinsky, Dirk Reinemer, Helma Rennert, Bernd Schieferstein, Erhard Seliger und Jürgen Schäfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare