Deutscher Kita-Preis

Waldkindergarten aus Lich gehört zu den Finalisten

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich/Berlin(pm). Kurz vor Weihnachten erreicht den Waldkindergarten "Waldfüchse" aus Lich eine erfreuliche Nachricht: Die Kindertagesstätte ist im Finale des Deutschen Kita-Preises 2020. Als eine von zehn Finalisten der Kategorie "Kita des Jahres" ist die Einrichtung damit der Trophäe und dem Preisgeld von 25 000 oder 10 000 Euro ein ganzes Stück näher. Um zu den fünf Preisträgern der Kategorie "Kita des Jahres" zu gehören, muss der Waldkindergarten-Verein "Waldfüchse" auch in der letzten Auswahlrunde überzeugen. Im Zeitraum zwischen Januar und März 2020 erhält die Einrichtung aus Lich Besuch von Experten der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung sowie der Internationalen Akademie Berlin (INA). Bei dem zweitägigen Vor-Ort-Besuch werden unter anderem eine Gruppendiskussion mit den Erzieherinnen und Erziehern, Interviews mit der Kita-Leitung und dem Träger sowie Gespräche mit Eltern und Kindern geführt.

Wie alle Finalisten hat auch die Licher Wald-Kita "Waldfüchse" schon gezeigt, dass sie Großartiges in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung leistet. Das Team der Einrichtung darf deshalb im Mai 2020 zur Preisverleihung nach Berlin reisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare