Vortrag zum Oppidum auf dem Dünsberg

  • schließen

Ernst Otto Finger wird am 13. September um 19.30 Uhr im Kulturzentrum in Hungen einen Vortrag zum keltischen Oppidum auf dem Dünsberg halten. Finger beschäftigt sich im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit für das Landesamt für Denkmalpflege in Wiesbaden, als Beirat der Limes-Stiftung Lich und als Mitglied der Archäologischen Gesellschaft in Frankfurt seit Langem mit den Ausgrabungen und Funden am Dünsberg.

Ernst Otto Finger wird am 13. September um 19.30 Uhr im Kulturzentrum in Hungen einen Vortrag zum keltischen Oppidum auf dem Dünsberg halten. Finger beschäftigt sich im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeit für das Landesamt für Denkmalpflege in Wiesbaden, als Beirat der Limes-Stiftung Lich und als Mitglied der Archäologischen Gesellschaft in Frankfurt seit Langem mit den Ausgrabungen und Funden am Dünsberg.

Was war der Grund für den Bau von über zehn Kilometern Wallanlagen? Was musste vor wem geschützt werden? Was war die wirtschaftliche Grundlage für den Wohlstand der Stadt auf dem Dünsberg? War die keltische Stadt letztlich so reich, dass sie eigene Münzen aus Gold und Silber prägen konnte? All diese Fragen wird Finger, der vom ehemaligen Grabungsleiter Dr. Karl-Friedrich Rittershofer und der jetzigen Grabungsleiterin Dr. Claudia Nickel viel lernen konnte, beantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare