VHC-Zweigverein löst sich auf

  • schließen

Lich(pm). Nach 135 Jahren ist das Aus beschlossene Sache: Der Licher Wanderverein, Zweigverein im Vogelsberger Höhen-Club (VHC), löst sich auf. Das ist das Resultat der außerordentlichen Jahreshauptversammlung. Nach dem Bericht des Vorstandes und des Kassenprüfers war der Vorstand entlastet worden. Bei der anschließenden Wahl hatte sich dann niemand bereit erklärt, die Vorstandsarbeit zu übernehmen. In Anwesenheit der Vorsitzenden des Gesamt-VHC, Jürgen Klein, Günter Krauthan und Astrid Lünse, stimmten die Mitglieder daher einstimmig für die Auflösung des Vereins zum 31. Dezember.

Der Verein wurde 1885 gegründet. 1895 begannen die ersten Wanderungen. 1899 lud der 1. Vorsitzende, Rektor Roth, zur ersten Jahreshauptversammlung ein. 1910 übernahm Karl Rau den Vorsitz. 1914 war der Licher VHC zum zweiten Mal Gastgeber des Gesamt-VHC. 1935 wurde die 50-Jahrfeier abgehalten. 1945 ließ die amerikanische Militärbehörde den VHC wieder als Wanderverein zu. 1950 wurden viele Rundwanderwege rund um Lich aufgebaut. Das 100-jährige Jubiläum wurde 1985 mit dem Präsident des Wanderverbandes gefeiert. 1995 wurde das 110-jährige Bestehen des VHC Lich im Clubhaus auf dem Hoherodskopf begangen, 2010 feierte man 125-Jähriges in der Kulturhalle in Muschenheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare