Verein soll Dorfgeburtstag vorbereiten

  • vonMonika Jung
    schließen

Lich(moj). 2021 feiert Bettenhausen seine erste urkundliche Erwähnung vor 1250 Jahren. Um das Jubiläum gut vorzubereiten, hat sich nun ein Verein gegründet: 45 Mitglieder kamen zur Gründungsversammlung von "KultDorf Bettenhausen 2020".

Versammlungsleiter Stefan Müller und Protokollführer Jochen Müller berichteten, dass der Verein nicht nur die 1250-Jahr-Feier ausrichten soll, sondern sich außerdem in Zukunft um die Organisation der Dorfkulturtage kümmern möchte. Weitere Ziele sind die Stärkung der Dorfgemeinschaft, die Pflege und Förderung von Kunst und Kultur, Heimatpflege und Naturschutz sowie Heimatkunde und die Unterstützung kultureller und sozialer Projekte in Bettenhausen.

Mitgliedsbeitrag 20 Euro

Die von Rechtsanwalt Sebastian Kasperkowitz erarbeitete Satzung sorgt für Gemeinnützigkeit und fand die Zustimmung der Gründungsversammlung. Das Werk wird zur Genehmigung im Vereinsregister des Amtsgerichts und beim Finanzamt Gießen eingereicht.

Es folgte die Wahl des Vorstandes, die ausnahmslos einstimmig verlief. Stefan Müller (Vorsitzender), Peter Varney (stellv. Vorsitzender), Danny Färber (Kassenwart) und Jochen Müller (Schriftführer) bilden in den nächsten drei Jahren den geschäftsführenden Vorstand. Als Beisitzer wurden Annabel Götz, Sebastian Kasperkowitz, Peter Kilian, Anke Raab und Gerhilde Skoberne gewählt. Die Beisitzer übernehmen unter anderem Aufgaben wie Pressearbeit, Design und Gestaltung. Der jährliche Mitgliedsbeitrag wurde mit 20 Euro festgelegt.

Als nächste Aufgaben für die Verantwortlichen steht die Abstimmung der jeweiligen Aktivitäten an. Aus diesem Anlass findet Anfang März ein Treffen von Vorstand und Themengebietsverantwortlichen statt, um den Rahmen und die Termine der geplanten Veranstaltungen festzulegen und die Vorgehensweise abzustimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare