Urkunde und Scheck zum Jubiläum

  • VonMonika Jung
    schließen

Lich (moj). Für den Bericht der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Birklar anlässlich der Jahreshauptversammlung war Andreas Wirth zuständig. Der Wehrführer berichtete, dass die Wehr zu zwei Einsätzen ausrücken musste. In der Licher Beethovenstraße lief Betriebsstoff aus und im Carl-Benz-Ring musste ein eingeklemmter Storch auf einem Kran befreit werden.

Drei Aktive nahmen an Lehrgangsveranstaltungen teil. Zehn praktische Übungen und die Abschlussübung sowie acht Schulungen absolvierten die 24 Brandschützer.

Nach dem 13. März 2020 wurden alle Übungen wegen der Corona-Pandemie eingestellt. Lisa Lechens wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Jugendfeuerwehrwart Benjamin Born berichtete über die Aktivitäten der neun Jungs und ein Mädchen umfassenden Jugendfeuerwehr. Das Amt als neuer stellvertretender Jugendfeuerwehrwart übernahm Pascal Kröck von Lisa Lechens. Den Bericht der »Mini-Grisus«, zu denen fünf Mädchen und zwei Jungen gehören, übermittelte Andrea Schäfer.

Bürgermeister Dr. Julien Neubert dankte den Einsatzkräften für ihr Engagement und gratulierte der Birklarer Wehr nochmals zu ihrem 125-jährigen Jubiläum, das verschoben werden musste. Der Bürgermeister konnte aber eine Urkunde und einen Scheck über 500 Euro der Sparkassenversicherung für das Jubiläum übergeben.

Vereinsvorsitzender Christian Schneider konnte wegen der abgesagten Veranstaltungen keinen Bericht übermitteln. Der Kassenbericht wurde von Thomas Wießner vorgestellt. Bernd Bendig hat die Kasse geprüft.

Der An- und Umbau des Feuerwehrgerätehauses steht kurz vor dem Abschluss. Vorstand und Mitglieder hoffen, dass noch in diesem Jahr die Fertigstellung gefeiert werden kann.

Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft Kerstin Schneider, Günter Schmitt, Andreas und Melanie Kröck; für 40 Jahre Ernst und Hans-Dieter Weisel sowie Werner Müller; für 50 Jahre Werner Burger, Hartmut Jung, Siegfried Häuser und Adolf Lechens; für 60 Jahre Günther und Robert Wirth und für 70 Jahre Wilhelm Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare