Coronavirus

Überlegungen zu anlassbezogenen Testungen

  • vonRedaktion
    schließen

Lich (pm). Zur Sicherstellung eines möglichst geringen Infektionsrisikos bei der Kommunalwahl hatte die Stadt Lich auf ein Testangebot für alle Wahlhelfer gesetzt (die GAZ berichtete). Die Erfahrung aus dieser Teststrategie zeige, dass ein explosionsartiger Ausbruch am Wahlsonntag verhindert werden konnte, denn immerhin sei sehr frühzeitig auf ein positives Testergebnis reagiert worden, erinnert Bürgermeister Dr.

Julien Neubert. Er begrüße die Einrichtung von Testzentren in den Teilräumen des Landkreises und das Angebot einzelner Apotheken im Landkreis. Sein Ziel sei es, künftig ein anlassbezogenes Angebot für alle Licher zu schaffen. Konkret heißt das, dass Menschen die Möglichkeit haben, sich beispielsweise vor dem Sporttreiben, dem Schwimmen sowie vor dem Besuch eines Restaurants, des Kosmetikers oder Friseurs oder vor einem Kinobesuch in Lich testen lassen zu können. Derzeit sei er in Gesprächen mit unterschiedlichen Akteuren, um Möglichkeiten zu prüfen, inwieweit die Einrichtung einer solchen Teststelle - etwa in Liegenschaften der Stadt - funktionieren könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare