Polizei sucht Zeugen

Überholvorgang oder Straßenverkehr gefährdet?

  • schließen

Lich(pm). Nach einem Überholvorgang auf der B 457, der fast mit einem Unfall geendet hätte, sucht die Polizei Zeugen. Da die beteiligten Autofahrer unterschiedliche Angaben machten, setzen die Ermittler auf weitere Schilderungen dieses Vorgangs, der sich am vergangenen Donnerstag, 28. November, ereignete.

Ein 70-jähriger Mann meldete sich bei der Polizei, um das Fahrverhalten eines jungen Mannes anzuzeigen. Der 20-jährige Autofahrer soll gegen 12.15 Uhr aufgrund seiner Fahrweise auf der Bundesstraße 457 aufgefallen sein. Er überholte laut Zeuge trotz Gegen- verkehr in einer langgezogenen Kurve den 70-jährigen Trabant-Fahrer und scherte wieder ein. Um einen Unfall zu vermeiden, musste der Senior stark abbremsen.

Die Polizei ermittelte den 20-jährigen Fahrer des Autos. Dieser stellte dann die Situation anders dar. Nach seinen eigenen Angaben habe er den Überholvorgang ohne jegliche Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer und mit ausreichenden Abständen wieder abgeschlossen.

Um den genauen Hergang klären zu können, bittet die Polizei Verkehrsteilnehmer, die das Überholmanöver beobachtet haben, sich bei der Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 0 64 01/9 14 30 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare