Das war’s: Das Frauenquartett Belle Mélange verabschiedet sich mit einem Konzert im Licher Kinosaal. FOTO: NAB
+
Das war’s: Das Frauenquartett Belle Mélange verabschiedet sich mit einem Konzert im Licher Kinosaal. FOTO: NAB

Tränen zum Abschied

  • Nastasja Akchour-Becker
    vonNastasja Akchour-Becker
    schließen

Lich(nab). Ganz emotional waren die letzten gemeinsamen Minuten von Belle Mélange auf der Bühne. Denn am Sonntag gab das Frauen-Quartett seine finale Vorstellung. Rund 50 Zuschauer verfolgten im ausverkauften Kino Traumstern den Auftritt, bei dem die Musikerinnen noch einmal zeigten, was sie in den vergangenen zehn Jahren wundervolles geschaffen haben.

Denn so lange gibt es schon den Weg, den Sängerin Theresa Heinz, Vitalina Pucci (Piano), Polina Blüthgen (Querflöte) und Nadja Schneider (Cello) gemeinsam beschritten haben. Doch damit ist jetzt Schluss, Cellistin Schneider verlässt die Gruppe, die mit ihrem Musik-Comedy-Kabarett ihr Publikum immer bestens unterhält. Schneider geht in ihrer Wahlheimat Bayreuth nun neue Wege.

Absolut gelungen

Doch die verbleibenden drei bleiben zusammen. Als Trio "Bittersüß" wollen sie mit dem neuem Programm "Locker vom Hocker" ab Januar die heimischen Bühnen unsicher machen.

Am Sonntag haben die Musikerinnen von Belle Mélange aber noch einmal gezeigt, was für ein eingespieltes Team sie sind. Ein letztes Mal zeigten sie ihr viertes Bühnenprogramm "Cherchez la femme - was Mann wissen muss". Gewohnt witzig und heiter präsentierten sie dabei charmant-bissige Kleinkunst, etwa wenn es um das Phänomen Frau, Männer, Wodka und Weisheiten wie "Wohlgerundet sei das Weib, zart gepolstert sei ihr Leib, denn es wäre ja deppert, wenn man hingreift und es scheppert" ging.

Doch als kurz vor Schluss die Instrumentalistinnen - allesamt großartige Musikerinnen - ein Stück anspielten, begannen die ersten Abschiedstränchen zu fließen. Mit brüchiger Stimme begann Sängerin Theresa Heinz "Geh leben, mein Engel, mein Engel geh leben" und als sie vor Rührung abbrechen musste, applaudierte das Publikum.

Reichlich Beifall gab es danach auch für die Zugabe, bei der Belle Mélange ein letztes Mal mit Georg Kreisler im Park "Tauben vergiften" gegangen sind.

Was für eine gelungene Abschiedsvorstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare