+

Den "Stern des Südes" im Herzen: Birklarer hat 2500 Exponate zum FC Bayern gesammelt

  • vonMonika Jung
    schließen

Mitten im "Eintracht"-Land Hessen hat der FCB einen seiner glühendsten Fans: Bernhard Müller. Er hat dem Verein ein eigenes kleines Museum gewidmet.

Dass Bernhard Müller von Kindesbeinen an ein eingefleischter Fan des FC Bayern ist, ist den Fußballkennern in der heimischen Region schon lange bekannt. Diese Tatsache muss auch bis in die Münchner Säbener Straße vorgedrungen sein. Das langjährige Vorstandsmitglied, Jugendleiter und Pressewart der SG Birklar erhielt nun Besuch eines Vertreters der Presseagentur Jansen & Piccard.

Patrick Schmidt, als Fotograf für die Redaktion des monatlich erscheinenden Bayern-Magazins tätig, war beim vielseitig ehrenamtlich tätigen Fußballfunktionär in der Birkenstraße im Licher Stadtteil zu Gast. Anlass des Termins war das "Kleine Museum" im Eigenheim von Bernhard Müller, das mit einem Artikel in einer der nächsten Ausgaben gewürdigt wird.

Der Fotograf zeigte sich überrascht über die Menge der Ausstellungsstücke. Über 2500 Exponate, viele Bilder und über 500 Bayern-Magazine sind in drei Kellerräumen ausgestellt. Highlight ist die 4-Sterne-Original-Bayern-Chronik mit Urkunde, unterzeichnet von Uli Hoeneß und Karlheinz Rummenigge, die er von Paul Breitner überreicht bekam.

Auch ein signierter Champions-League-Ball von 2001 sowie das älteste Exponat, ein Jahreskalender des FC Bayern von 1968, gehören zum Inventar. Dies ist wohl für Sammler eines der wertvollsten Stücke, denn der Geburtstag von Gerd Müller wird fälschlicherweise mit dem 31. November 1945 angegeben, ein Monat mit nur 30 Tagen. Der Rekordtorjäger erblickte am 3. November 1945 das Licht der Welt.

Die selbst gefertigten Schulhefte mit Bildern und Berichten aus den sechziger Jahren fanden ebenfalls beim Fotografen großes Interesse, so wurden aus dem für 20 Minuten geplanten Termin fast zwei Stunden.moj/FOTO: MOJ

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare