+
Saxofonschüler Phil Müller und Klavierschüler Ben Kapeller gemeinsam auf der Bühne.

Die springende Note

  • schließen

Lich (con). Viel Musik und ein neues Markenzeichen: Die Musikschule Lich startet mit einem neuen Logo in den Herbst: Zum Sommerkonzert im Kulturzentrum Bezalel-Synagoge präsentierte Musikschulleiter Andreas Kühr das neue Logo der Öffentlichkeit. "Nach 20 Jahren wurde es langsam einmal Zeit, hier etwas zu ändern", sagte er.

Das neue Logo soll Sympathien wecken: "Eine kleine blau Note hüpft über dem Schriftzug - als durchgängig sichtbares Symbol für den Spaß an der Musik", sagte Kühr. Neben dem Logo will die Musikschule auch gerne durch Straßenschilder auf sich aufmerksam machen - ob das jedoch möglich ist, ist noch unklar: "Da werden wir dann Gespräche mit dem neuen Bürgermeister aufnehmen müssen", sagte Kühr. Das neue Logo wurde durch die Spende eines Unterstützers der Musikschule finanziert, der aber anonym bleiben möchte.

Neben der Präsentation des neuen Logos stand die Musik im Mittelpunkt: Zahlreiche Schüler und Gruppen der Musikschule präsentierten ihr Können. Dazu gehörten unter anderem das von Robert Varady geleitete Geigenensemble und das Percussionensemble mit seinem Leiter Kühr. Aber auch Gitarren-, Klavier- und Saxofonschüler hatten im Konzertprogramm ihre Glanzstücke. Gleich zweimal stand dazu der Bluesworkshop auf der Bühne, die "Songlines" waren auch zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare