+
Ehrung der erfolgreichsten Vereine durch Thomas Heidrich (l.) und Andrea Völker (r.). FOTO: GBA

Sportlicher Spaß

  • schließen

Lich(gba). Ein kräftiger Sturm blies den 313 Teilnehmer an der 13. Faschingswanderung des Bereitensportclubs Lich ins Gesicht. Startpunkt war an der Grillhütte in Langsdorf. Strecken über sechs und 14 Kilometer standen zur Auswahl. Da viele Wege nach starken Regenfällen und Stürmen unbegehbar waren, musste die ursprünglich geplante Strecke etwas verändert werden.

Beteiligt waren 33 Mitgliedsvereine der Europäischen Volkssport-Gemeinschaft (EVG-D) und vier IVV-Vereine. Für die stärksten Vereine gab es Ehrenpreise. Die VSG Wetterau Echzell errang mit 53 Startern den Tagessieg. Auf den Spitzenplätzen folgten die Volkssportfreunde Gießen (39 Starter), die Berg- und Wanderfreunde Lindenstruth (19), die Wanderfreunde des TuS Dietkirchen (17), die THW-Helfervereinigung Bad Orb (15) und die Limestreter Linmeshain (13). Unter den IVV-Vereinen gingen die Wanderfreunde Neustadt mit neun Wanderern als Sieger hervor. Pokale gab es auch für die originellsten Kostüme. Diese gingen an Felicitas Selz und Christoph Rieger aus Bad Orb. Britt Dannewitz bekam einen Ehrenpreis für ihre tatkräftige Mithilfe beim Streckenabbau.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare