Spendenübergabe zum Geburtstag

Für Menschen in Krankheit und Not spendete die Eichbaumgruppe aus Ober-Bessingen anlässlich ihres 30. Eichbaumfestes 2500 Euro. Einen Scheck über je 1000 Euro konnten Irmgard Detzel vom Kinderhospizdienst Gießen sowie Prof. Dr. Ulrich Grandel und Dirk Lenz von der Palliativstation der Asklepios Klinik Lich entgegennehmen. Christopher Mank, der mit seinen Kindern Amy, Mary und Lenny gekommen war, bekam für die Delphintherapie seines Sohnes Louis ein Zuschuss von 500 Euro.

Für Menschen in Krankheit und Not spendete die Eichbaumgruppe aus Ober-Bessingen anlässlich ihres 30. Eichbaumfestes 2500 Euro. Einen Scheck über je 1000 Euro konnten Irmgard Detzel vom Kinderhospizdienst Gießen sowie Prof. Dr. Ulrich Grandel und Dirk Lenz von der Palliativstation der Asklepios Klinik Lich entgegennehmen. Christopher Mank, der mit seinen Kindern Amy, Mary und Lenny gekommen war, bekam für die Delphintherapie seines Sohnes Louis ein Zuschuss von 500 Euro.

Das Schicksal hat Stephanie und Christoph Mank aus Espa stark zugesetzt. Ihre Kinder sind durch schwere Krankheiten getroffen. Louis hat mit dem Fox-G1-Syndrom einen sehr seltenen Gen-Defekt und ist schwer körperlich und geistig eingeschränkt. Er soll für etwa 16 000 Euro eine Delphin-Therapie erhalten, die die unheilbare Krankheit zwar nicht heilen, aber die Symptome verbessern kann. Lenny wurde kürzlich an einem Hirntumor operiert.

Grandel bedankte sich für die Förderung von Sesseln für die Besucher ihrer Palliativ-Patienten, die oft stunden-, tage- und nächtelang bei ihren todkranken Angehörigen verweilen. Ortsvorsteherin Karin Römer übergab im Beisein von Bürgermeister Bernd Klein die Spenden und sagte, dass sie sich freue mit dem erlösten Geld, etwas bewegen zu können. (Foto: kjg)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare