Sozialdemokraten besichtigen Nieder-Bessingen

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich(pm). Der SPD-Ortsverein hatte kürzlich nach Nieder-Bessingen zur Ortsteilbegehung eingeladen. Gregor Daubert, stellvertretender Vorsitzender und Nieder-Bessinger, führte die Teilnehmer zu den verschiedenen Stationen.

Start der Begehung war an den Bouleplätzen. Zunächst ging es die kurze Strecke zum Brandweiher, welcher aktuell trockenliegt und dessen Renovierung sich aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen verzögern wird. Unterschiedliche Ansichten der Teilnehmer führten zu einer regen Diskussion um die Notwendigkeit der Wiederbefüllung des Weihers und die damit verbundenen Arbeiten.

In der Vordergasse 1 besichtigten die Teilnehmer das denkmalgeschützte Haus, das unter der Regie von Holztechniker und Schreinermeister Gregor Daubert gerade renoviert wird. Eigentümer Wolfgang Löhmann hatte es von der Stadt für einen symbolischen Euro gekauft und sich verpflichtet, nach der Kernsanierung drei Einheiten als sozialen Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

Alexander Gottuck führte die Gruppe über den Sonnenhof, ein Bauernhof mit Fokussierung unter anderem auf die Eierproduktion mit mobilen Hühnerställen. Die Teilnehmer diskutierten mit dem Landwirt über aktuelle Probleme und Veränderungen in der Landwirtschaft, über strukturelle Probleme in der Tierhaltung sowie über die Vorzüge eben jener mobilen Hühnerställe, mit denen eine möglichst artgerechte Haltung gewährleistet werden könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare