+
Zuerst "Haus am See", dann "Man in the Mirror" - mit ihren beiden Liedern begeistern die Songlines das Publikum. 32 Prozent der Anrufer votieren bei "Singt Euren Song" für den Jugendchor aus Lich. Das reicht am Ende für Platz zwei.

Hessentag

Songlines sind "die Sieger der Herzen"

  • schließen

Der Licher Jugendchor "Songlines" landen beim HR4-Chorwettbewerb auf dem Hessentag in Bad Hersfeld auf Platz zwei.

Lich/Bad Hersfeld (ti/moj). "Im ersten Moment waren wir enttäuscht, dass wir nicht gewonnen haben. Aber das ging schnell vorbei, und auf der Rückfahrt wurde so richtig gefeiert", sagt Peter Damm, Dirigent der Songlines am Tag nach dem Finale des HR4-Chorwettbewerbs "Singt Euren Song" auf dem Hessentag in Bad Hersfeld.

Der Jugendchor aus Lich hatte den Sieg knapp verpasst. Während der Live-Show, die im Hessenfernsehen, auf der HR4-Facebook-Seite und im Radio übertragen wurde, hatten die Zuschauer und Hörer die Möglichkeit, per Telefon für ihren Favoriten abzustimmen. Von den rund 25 000 Anrufern, die am Samstagabend abstimmten, gaben 43 Prozent ihre Stimme der Borussia Sängergruß aus Biskirchen. Die Songlines erreichten mit 32 Prozent den zweiten Platz, und für Singflut aus Burghaun votierten 25 Prozent.

Nehmen es sportlich

"Natürlich hatten wir uns gewünscht, in diesem Jahr zu gewinnen", sagt Damm im Gespräch mit der Gießener Allgemeinen Zeitung. Aber die Songlines hätten es sportlich genommen und sich mit dem Siegerchor gefreut. Zwar habe es für Platz eins nicht gereicht, aber es sei wieder eine tolle Erfahrung gewesen, sagt Damm und meint damit insbesondere die Begegnung mit Oli P.

Der Sänger und Schauspieler war einer der Promi-Paten gewesen, der den drei Finalisten vor der Entscheidung emotional beigestanden, mit ihnen geprobt und den ein oder anderen Tipp für den Auftritt gegeben hatte. Oli P. habe die Songlines als die Sieger der Herzen bezeichnet, erzählt Damm. Eventuell werde es bald einen gemeinsamen Auftritt der Jugendlichen mit ihm geben. "Oli P. findet die Idee prima, und wenn es in seinen Zeitplan passt, will er es ermöglichen."

Unterstützung von den Fans

Einige Fans waren mit den Lichern nach Bad Hersfeld gereist, um sie vor Ort zu unterstützen. Andere taten dies von der Bierstadt aus. Auf einer eigens installierten Großleinwand verfolgten etliche begeisterte Anhänger den Auftritt beim Public-Viewing in der Kinokneipe "Statt Gießen" und unterstützten den Chor mit zahlreichen Anrufen bei der Telefonabstimmung. Nachdem die Songlines ihre Lieder - "Haus am See" und "Man in the mirror" - gesungen hatten, tobte der Saal, nach der Ergebnisbekanntgabe buhten die Fans, berichtet Damm, der während der Sendung kurz mit den Leuten dort in Kontakt stand. "Ihre Unterstützung hat uns sehr gefreut", sagt der Chorleiter. Generell sei es in diesem Jahr besser als 2018 gelungen, die Fans in der Region zu mobilisieren. Bei ihrer ersten Finalteilnahme beim HR4-Chorwettbewerb waren die Songlines auf Platz drei gelandet.

Bedauerlich findet Damm, dass der Hessische Rundfunk nicht, wie ursprünglich angekündigt, eine Änderung des Reglements vorgenommen habe. "Wenn jeder nur einmal abstimmen könnte, würde dies das Ganze etwas fairer machen", findet er. "So wie es jetzt läuft, hat das Ergebnis mit der Qualität der Chöre nur bedingt etwas zu tun."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare