+

Ein Siebtklässler hängt alle ab

  • schließen

Lich (pm). Ein Triathlon im Licher Waldschwimmbad: Diese Sportveranstaltung hat für die Schüler der Dietrich-Bonhoeffer-Schule zum Ausklang des Schuljahres mittlerweile Tradition. Neben den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen gab es zum zweiten Mal parallel einen Jahrgangslauf. Auch die Lehrer waren diesmal mit zwei Teams am Start.

Die Sportfachleitung Caro Kroll und Thiemo Urban hatte mit ihrem Team dafür gesorgt, dass die Strecken abgesteckt, die Fahrräder auf Sicherheit überprüft und mehrere Rettungsschwimmer im Boot und auf dem Steg platziert waren. Die Staffel-Teams hatten eine etwa 150 Meter lange Schwimmstrecke, 7,6 Kilometer auf dem Rad und eine zwei Kilometer lange Laufstrecke zu bewältigen. Für die Fünft- , Sechst- und Siebtklässler sind Rad- und Laufstrecke verkürzt.

Neben den Staffeln starteten einige herausragende Sportler auf den Parcours, um alle drei Disziplinen alleine zu bewältigen. Von den 14 Startern aus den Jahrgängen sieben bis zehn kamen alle unter dem Jubel der Mitschüler ins Ziel. Vor allem der Auftritt des jungen Jonathan Will begeisterte die Zuschauer: Der Sportler aus der G7b nahm es mit großer Konkurrenz auch aus den älteren Jahrgängen auf und setzte sich unter den lautstarken Anfeuerungsrufen aus allen Jahrgängen mit großem Vorsprung an die Spitze des Tableaus, dicht gefolgt von Finn Feltgen und Till Stein aus dem neunten Schuljahr.

Im Jahrgangslauf starteten jene Schülerinnen und Schüler, die sich in keinem Triathlonteam zusammenfinden konnten. Thiemo Urban errechnete mit seinen Helfern die Durchschnittslaufzeit der einzelnen Klassen und somit ein Ranking der erfolgreichsten Laufklassen. Dank kurzer Durchsagen, Interviews durch das Schulradio bonni.fm sowie die technische Unterstützung durch die dbs-productios-AG waren alle jederzeit auf dem Stand der Dinge. Für die Sicherheit auf den Strecken sorgten viele Streckenposten aus dem Lehrerkollegium sowie den Abgangsklassen, der Schulsanitätsdienst unterstützte die DRK-Bereitschaft des Ortsverbandes Lich bei der Versorgung von kleineren Blessuren und der Waldschwimmbadverein stellte dankenswerterweise sein riesiges Areal zur Verfügung. Zum Abschluss des gelungenen Sporttages ehrten die Fachleiter die erfolgreichen Teilnehmer, wobei die Wanderpokale an die Siegerklassen verliehen wurden und die drei Erstplatzierten des Einzelwettbewerbes je ein Triathlon-T-Shirt erhielten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare