+
Regelmäßig finden im Kino Traumstern nicht nur Filmvorführungen, sondern auch Podiumsdiskussionen mit Regisseuren und Schauspielern statt. FOTO: NAB

"Sie verbinden Unterhaltung und Bildung"

  • schließen

Lich/Grünberg(pm). Mit einer Gesamtsumme von 7500 Euro unterstützt der Landkreis Gießen das Kino Traumstern in Lich und das Kino in Grünberg. Im Namen des Kreisausschusses hat Landrätin Anita Schneider Vertretern der beiden Kinos den Filmpreis "Kinokultur auf dem Lande" übergeben.

"Sie verbinden erfolgreiche niveauvolle Unterhaltung mit gesellschaftspolitischer Bildungs- und Kulturarbeit", sagte Schneider. Die beiden Kinos tragen seit vielen Jahren zu einem qualitativ hochwertigen Kulturangebot im ländlichen Raum bei. Davon zeugen auch regelmäßige Auszeichnungen wie der Hessische Kinokulturpreis 2019 für das Traumstern.

Das Licher Kino zeige immer wieder, wie sich die Präsentation von Filmen mit Interviews, Podiumsdiskussionen oder weiteren Angebote verknüpfen und so erstklassige Kulturereignisse für die Region schaffen lasse.

"Das Kino in Grünberg schafft es nunmehr seit 67 Jahren, Kino für die Region anzubieten und dass unter schwierig werdenden Bedingungen", sagte Schneider. Insbesondere die strengen Filmvergaberichtlinien und zunehmendem Konkurrenzdruck durch große Markenkinos oder Streaminganbieter machen kleinen Kinos das Leben schwer.

Dem Kino Traumstern überreichte Schneider 5000 Euro, das Kino Grünberg erhielt 2500 Euro. Edith Weber vom Kino Grünberg sowie Hans Gsänger und Edgar Langer, die Betreiber des Traumsterns, sind sich einig, dass der Filmpreis des Landkreises als politische Anerkennung, aber auch finanziell wichtig ist, um handlungsfähig zu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare