Rückblick auf zwei Jahre beim VGL

  • VonRedaktion
    schließen

Lich (pm). Der Verein für Garten- und Landschaftspflege in Lich (VGL) hat dieser Tage die pandemiebedingt ausgefallenen Jahreshauptversammlungen von 2020 und 2021 nachgeholt. Vorsitzender Wolfgang Hölzer berichtete, dass der Stand und die Musikveranstaltung am »Historischen Markt« 2019 gut besucht waren. Zum alle zwei Jahre stattfindenden Sommerfest kam eine Reihe von Vereinsmitgliedern mit ihren Angehörigen.

Auch die Keltertermine im Herbst wurden von den Mitgliedern in Anspruch genommen und viele Hundert Liter Apfelsaft gepresst.

2019 konnten im Vereinsheim noch etliche Feiern stattfinden. All diese Aktivitäten waren von 2020 an bis heute coronabedingt nicht mehr möglich. Nur die Kelter konnte auch 2020 genutzt werden. Für die Pflege des Grundstück und des Vereinsheim wurde den Helfern gedankt. Der VGL hofft auf eine gute Apfelernte und dass im Frühjahr 2022 die Jahreshauptversammlung wie geplant durchgeführt werden kann.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer für 2019 und 2020 wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Es folgte die Wahl zweier neuer Kassenprüfer. Abschließend überreichte Carl-Albert Götz vom Kreisverband Gießen zusammen mit dem Vorsitzenden die Ehrenurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft und die goldene Ehrennadel an Roland Tross. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare