Panflötist Dobrin Stanislawow gestaltet den musikalischen Teil der Arnsburger Vesper.
+
Panflötist Dobrin Stanislawow gestaltet den musikalischen Teil der Arnsburger Vesper.

Am Sonntag

Panflötenklänge in Arnsburg

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich(pm). Die Geschichte von Ruth und Naomi steht im Mittelpunkt der musikalischen Vesper im Kloster Arnsburg am kommenden Sonntag, 17 Uhr. Dekanin Barbara Alt macht sich Gedanken über die beiden starken Frauengestalten aus der Bibel. Naomi aus Bethlehem und ihre Schwiegertochter Ruth, die Moabiterin, finden als starkes Frauenteam eine ungewöhnliche Lösung in der schwierigen Situation als Witwen - und sie haben der Nachwelt einen der beliebtesten Trausprüche hinterlassen: "Wo du hingehst, da will ich auch hingehen …"

Den musikalischen Teil der Andacht gestaltet neben Dekanatskantorin Beatrix Pauli der Panflötist Dobrin Stanislawow. Der Musiker und Komponist entführt das Publikum in innere und äußere Welten mit den vielschichtigen Möglichkeiten der Panflöte, des Didgeridoos, mit der Ocean Drum und nicht zuletzt mit Nonverbal- und Obertongesang. Die Musik lebt in der Hauptsache von Improvisationen und ist in derselben Form nicht wiederholbar - also in diesem Sinne einmalig. Bei schönem Wetter findet die musikalische Andacht in der Stiftsruine statt, bei schlechtem Wetter unter Einhaltung der Corona-Regeln in der Paradieskapelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare