Ab 2026

Ortsbeirat auch für die Kernstadt

  • Ursula Sommerlad
    VonUrsula Sommerlad
    schließen

Lich (us). Für die Belange aller Stadtteile der Großgemeinde Lich machen sich Ortsbeiräte stark. Nur der Kernstadt fehlt eine solche Interessenvertretung. Ist sie überhaupt nötig? Ja, findet die FDP schon seit vielen Jahren. Nun soll ihre Forderung umgesetzt werden. Mit 20 Stimmen von BfL, Grünen, FDP und DBL hat die Stadtverordnetenversammlung eine entsprechende Änderung der Hauptsatzung beschlossen.

Zuvor hatte FDP-Fraktionsvorsitzender Dennis Pucher darauf hingewiesen, dass 60 Prozent aller Licher in der Kernstadt leben. In der Zusammensetzung des Parlaments bilde sich das aber nicht ab. »Der Ortsbeirat ist ein Instrument für Bürgerbeteiligung und eine Chance für Teilhabe«, argumentierte Pucher. CDU, Freie Wähler und SPD hielten mit einem Ergänzungsantrag dagegen. Zunächst sollte in einer Bürgerbefragung ermittelt werden, ob bei den Einwohnern der Kernstadt überhaupt Interesse an einem Ortsbeirat bestehe, schlug Gregor Gorecki (CDU) vor. Und Knut Stieger (SPD) ergänzte, dass es keinen Anlass zur Eile gebe, da die nächsten Ortsbeiratswahlen erst 2026 anstehen. »Das könnte man in Ruhe diskutieren.« BfL-Sprecher Magnus Schneider war dafür nicht zu haben. »Wir wollen das jetzt und auch heute.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare