Fachtagung

Operation live aus Lich nach Frankfurt übertragen

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich(pm). Zum internationalen Koloproktologie-Kongress der Asklepios-Klinik Lich hatte der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Dr. Thilo Schwandner, nach Frankfurt eingeladen. Die neuste Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten colorektaler Erkrankungen war das Schwerpunktthema des Kongresses, aber auch häufige Mast- und Enddarmerkrankungen wie Hämorrhoidalleiden, Fisteln und entzündliche Darmerkrankungen wurden in Kooperation mit niedergelassenen Kollegen wissenschaftlich diskutiert. Es war bereits die zehnte Auflage des Kongresses.

Besonders beeindruckend waren die Live-OPs, die aus der Asklepios-Klinik in Lich nach Frankfurt übertragen wurden. Mithilfe spezieller Technik wurden die operativen Behandlungen von namhaften Experten durchgeführt und live den Fachkollegen präsentiert. Dabei kamen neuste Behandlungsmöglichkeiten zur Anwendung, die beim Publikum zum Wissensgewinn und Erfahrungsaustausch beigetragen haben. Beteiligt waren Ärzte unter anderem aus der Schweiz und aus Österreich.

Schwandner freute sich über die große Resonanz von über 250 Teilnehmern und die renommierten Referenten und Vorsitzenden: "Besonders freue ich mich wieder über den interdisziplinären Charakter der diesjährigen Veranstaltung und die fachübergreifenden Diskussionen rund um den Themenkomplex colorektaler Erkrankungen. Dem Publikum konnten erneut neueste Leitlinien und Therapieansätze vorgestellt werden." Es nahmen wieder viele junge Chirurgen am Kongress teil. Diese konnten ihr Wissen in den wissenschaftlichen Vorträgen vertiefen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare