+
Aktuelles von Schülern für Schüler: Der "Schulrundfunk" der DBS stellt sich vor. Foto: kjg

Offene Türen und ein "Escape Room"

  • schließen

Lich(kjg). Ein "Tag der offenen Tür" fand am Samstag an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule (DBS) statt. Neben Informationen speziell für die Eltern der Viertklässler gab es für die Besucher viel über den Unterricht, die angebotenen Arbeitsgemeinschaften (AG) und die Mitmachangebote der Schule zu erfahren.

Ein gut gehütetes Geheimnis war der "Escape Room" (Fluchtraum), zu dem nur ein handverlesener Kreis mit Visum Zutritt hatte. Bei diesem Spiel gab es alle 20 Minuten Einlass für je zwölf Personen in den verdunkelten -Raum. Es wurden zwei Gruppen je sechs Personen gebildet, die bei verschiedenen Suchaufgaben gegeneinander antraten. Aus den gefundenen Objekten hatten sie sodann Rätsel aus dem Bereich Chemie zu beantworten. Wer ein Rätsel gelöst hatte, durfte den "Escape Room" wieder verlassen.

An den Ständen in der Pausenhalle und in den Fluren konnten verschiedene Basteleien erstanden werden. Auch das leibliche Wohl der Besucher kam beim "Tag der offenen Tür" nicht zu kurz. Würstchen, Kaffee und Kuchen sowie Getränke gab es in der Aula, außerdem Wissenswertes um die Schule und einen Fanshop mit den neuesten DBS-T-Shirts.

Auf die Frage, ob Schüler heute noch Gedichte lernen, antwortete Lehrerin Janina Köhler: "Es werden auch noch Gedichte gelernt, aber Schwerpunkt ist es, diese neu zu interpretieren und die schwierigen Texte zu verstehen." Mit der "Stop Motion"-Technik setzten die Schüler auf dem Tablet den Inhalt der Texte in Filme (Trickfilme, Filme mit Spezialeffekten) um. Auf diese Weise könnten sie leichter die Inhalte verinnerlichen, erläuterte Köhler. Es gehe darum, dass die Schüler Kompetenzen beim Sprechen und Zuhören, Schreiben und Lesen sowie beim Vortragen erwerben.

Im Physikraum von Bernhard Andreas Krenig wurde nicht nur aus Mais Popcorn hergestellt, sondern den Besuchern wurden auch Preisfragen gestellt. Wer diese richtig beantwortet hatte, gewann eine Tüte Popcorn. Im Erdgeschoss präsentierten sich die Schüler mit "LeserLich", ihrer Schülerzeitung. In der November-Ausgabe sind die Neuen (Lehrer), die Arbeitsgmeinschaften, das neue Projekt ExoLab und "ganz viel Umwelt" thematisiert. Über Leben und Tod des Namensgebers der Schule konnte man sich in der Dietrich-Bonhoeffer-Ausstellung im 1. Stock informieren.

Am Ende reichte die Zeit kaum aus, um all das, was in insgesamt 28 Räumen, der Sporthalle, der Aula und in den Fluren präsentiert wurde, gebührend zu würdigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare