+

Musikalische Klangreise in Arnsburg

  • schließen

Lich (lbh). Eine Mischung aus Theaterstück und Konzert konnte man am Sonntagnachmittag im Dormitorium des Klosters Arnsburg erleben: "Wie Rossini den Waldhörnern das Singen beibrachte" hieß das Stück des Gießener Stadttheaters, bei dem es nicht nur einiges zu hören, sondern auch zu lachen und zu lernen gab.

In der musikalischen Geschichte geht es um den Pizzabäcker Luigi Rossini, der eines Tages Besuch von vier Hornisten mitsamt Instrumenten bekommt. Schnell kommen die fünf ins Gespräch miteinander und jeder kann vom anderen etwas lernen - sei es die Funktionsweise verschiedener Hörner oder Grundsätzliches über Blasinstrumente. Die Musiker lernen von Rossini, der passenderweise auch ein begnadeter Sänger ist, das ein oder andere über das Pizzabacken, sogar ein streng geheimes Familienrezept. Auch dass man auf allerlei Alltagsgegenständen ebenso gut Musik machen kann, beispielsweise auf alten Gießkannen oder Gartenschläuchen, wird in dem Stück bewiesen. Mit Humor und ungewöhnlichen Anblicken überzeugte das Konzert somit Groß und Klein. Die Einnahmen werden dem Kloster zugutekommen, denn das Dach des Dormitoriums ist renovierungsbedürftig. Um die Reparaturkosten tragen zu können, hat sich der Freundeskreis Kloster Arnsburg Unterstützung gesucht. Das Konzert des Stadttheaters war die erste Veranstaltung hierfür. (Foto: lbh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare