+

Musikalische Experimente auf der Harfe

  • schließen

Lich (pm). "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten" lautet das achte von den zehn Geboten, um die sich in diesem Jahr die Arnsburger Vespern drehen. Titel der musikalischen Vesper in der Paradieskapelle von Kloster Arnsburg am Sonntag, 20. Oktober, um 17 Uhr ist kurz und bündig "Nicht lügen".

Das Wesen der Lüge und die schwierige Aufgabe, immer die Wahrheit zu sagen, behandelt Pfarrer Manfred Wenzel in seinen Wortbeiträgen. Musikalisch begleitet die Harfenistin und Sängerin Cordula Poos (Foto) die besinnliche Stunde in der Kapelle der Stiftsruine. Sie singt und spielt Arrangements persönlicher Liebhaberstücke aus den Bereichen Pop, Jazz und Chanson sowie eigene Songs. Die experimentierfreudige Musikerin rückt ihr Instrument in immer neue, bislang unerhörte Kontexte und macht dabei nicht einmal vor Hip-Hop halt. Für die Begleitung des Gemeindegesangs zeichnet Dekanatskantorin Beatrix Pauli verantwortlich. Der Eintritt zur Vesper ist frei. (F.: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare