Licher Stadtbibliothek boomt

Lich (con). Ein veranstaltungsreiches Jahr ging zu Ende. Der Förderverein Stadtbibliothek Lich ließ in seiner Mitgliederversammlung 2013 Revue passieren und warf einen Blick auf die diesjährigen Planungen.

Am Mittwochabend trafen sich die Mitglieder des Fördervereins in der Licher Stadtbibliothek. Vorsitzende Dr. Sibylle Starzacher erinnerte an 21 Veranstaltungen, wie etwa die Reihe "Licher lesen" und verschiedene Autorenlesungen. Der Besuch sei in der Regel sehr gut gewesen. Auch die tägliche Arbeit in der Bibliothek zeige Erfolge. Insgesamt wurden 2013 300 Leseausweise neu ausgestellt, zahlreiche neue Leser besuchten die Bibliothek regelmäßig.

Besonders beliebt sei die Stadtbibliothek bei den Kindern unter zwölf Jahren, mehr als ein Viertel aller aktiven Leser gehöre in diese Altersgruppe. Die beliebtesten Medien der Bibliothek sind die Hörbücher, die besonders häufig ausgeliehen werden. Auch zeigt sich, dass die Öffnungszeiten am Sonntag von vielen Lesern ausgiebig genutzt werden: Sonntags kommen laut Starzacher sogar einige Leser aus anderen Kommunen, wie Pohlheim oder Fernwald nach Lich, da viele Bibliothekten der Umgebung dann geschlossen sind.

Lesewiese jetzt wöchentlich

Ein besonders gefragtes Projekt des vergangenen Jahres war die monatliche Lesewiese für Kinder. Diese war so erfolgreich, dass sie auf Wunsch zahlreicher Teilnehmer künftig jeden Mittwoch von 16 bis 17 Uhr stattfinden soll. Nach dem Bericht der Vorsitzenden und dem Kassenbericht wurde der Vorstand entlastet.

Zum Abschluss der Tagesordnung gab Peter Damm auf die Planungen für dieses Jahr. Es werde wieder viele Veranstaltungen geben, so die neue Reihe "Lich liest ein Buch", bei der über sechs Sonntage hinweg ein Buch komplett gelesen werden soll.

Auch an den 12. Licher Kulturtagen wird sich der Förderverein Stadtbibliothek rege beteiligen: Er werde elf Veranstaltungen alleine oder in Kooperation mit anderen auf die Beine stellen, darunter auch eine Lesung mit Katrin Bauerfeind am 9. März und ein Theaterstück über das Leben der Dichterin Mascha Kaleko. Auch außerhalb der Licher Kulturtage sind laut Damm diverse Veranstaltungen geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare