CDU Lich mit Rädern unterwegs

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich(pm). Die erste von zwei geplanten Touren der Licher CDU-Stadtradler mit dem Fraktionsvorsitzenden Markus Pompalla führte dieser Tage zunächst nach Birklar. Das Neubaugebiet Klausäcker wurde ebenso in Augenschein genommen wie die Baustelle der Ortsdurchfahrt. Die Probleme mit der Kanalisation im Bereich Alte Schule wurden von Pompalla dargestellt.

In Langsdorf machten Jürgen Jakob und Ute Becker auf die Parkplatzsituation im Bereich Volkshalle/Schule/Kindergarten aufmerksam. Auch eine Einbahnstraßenregelung wurde vorgeschlagen. Nach der Besichtigung des Neubaugebietes Steinwiese ging es weiter nach Ober-Bessingen. Dort gab es eine kleine Führung durch die Pforte. Das Pilgerhotel/DRK-Museum sei wunderschön saniert worden, so war man sich einig; das danebenliegende Haus, in dem der Jugendraum der Ober-Bessinger untergebracht ist, sei jedoch in einem desaströsen Zustand.

Auf dem Weg nach Nieder-Bessingen erläuterte Pompalla an der Krummwiese, wie noch vor drei Jahren die Speisung des jetzt ausgetrockneten Brandweihers funktionierte. Am Brandweiher angekommen, konnten sich die Radler davon überzeugen, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht.

Auf dem neben dem Bouleplatz gelegenen Platz kann sich Pompalla vorstellen, dass dort Basketballkörbe aufgestellt werden und das Gelände auch als Tennis- oder Badmintonfeld genutzt werden könnte. Am Lindenbaum endete die Fahrt.

Die zweite Tour am Samstag, 5. September (Treffen um 10 Uhr am Bürgerpark), führt nach Bettenhausen, Muschenheim, Arnsburg, Eberstadt und Hof Güll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare