Aus Lich mussten zwei Menschen mit einer Gasvergiftung in Krankenhäuser gebracht werden.
+
Aus Lich mussten zwei Menschen mit einer Gasvergiftung in Krankenhäuser gebracht werden.

Polizeibericht

Gasaustritt in Wohnhaus: Zwei Menschen erleiden Vergiftungen

Rettungseinsatz am Dienstag in Lich (Kreis Gießen): In einem Wohnhaus tritt Gas aus. Ein Mann und eine Frau kommen ins Krankenhaus.

Lich – In einem Wohnhaus in Lich im Kreis Gießen ist am frühen Dienstagmorgen (19.10.2021) Gas ausgetreten. Zwei Menschen erlitten „erhebliche Gasvergiftungen“, wie die Polizei mitteilte. Die Betroffenen kamen ins Krankenhaus. Gemeldet wurde der Gasaustritt den Rettungskräften gegen 06.30 Uhr aus dem Stadtteil Nieder-Bessingen. Laut Polizei handelt es sich bei den Vergifteten, die als schwerverletzt gelten, um einen 56-Jährigen und eine 59-Jährige.

Lich im Kreis Gießen: Noch viele offene Fragen nach Gasaustritt

Der Mann und die Frau sollen die ausgetretenen Gase eingeatmet haben, konnten sich aber dennoch eigenständig aus dem Haus retten und um Hilfe rufen. Die Polizei will nun ermitteln, wie es zu dem Gasaustritt kommen konnte. Um welches Gas es sich handelte und wo dieses ausgetreten sein könnte, blieb unklar. Für Rückfragen war die Polizeipressestelle zunächst nicht zu erreichen. Hinweise nimmt die Polizeiwache in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430 entgegen. (red)

Schlagzeile machte zuletzt auch ein Gasaustritt auf einem Hausboot an der Mecklenburgischen Seenplatten, bei dem auch Menschen aus Hessen verletzt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion