+
Zwei Personen wurden bei dem Brand in der Kolnhäuser Straße schwerverletzt.

Brand in Lich

Zwei Schwerverletzte nach Feuer in Lich - Polizei ermittelt

Großer Einsatz für Feuerwehr- und Rettungskräfte in Lich: In der Nacht war ein Feuer in der Kolnhäuser Straße aufgebrochen. 

Lich - Update, 9. Juli, 14.30 Uhr: Nach dem heftigen Brand in Lich hat die Polizei Hinweise auf fahrlässige Brandstiftung. Von dem Verdacht auf unsachgemäßen Umgang mit Feuer ist die Rede. Derweil kann auch der in der Nacht zum Dienstag entstandene Schaden näher beziffert werden: Er soll sich um die Marke von 80.000 Euro drehen. Die beiden Verletzten sind auch am Dienstagnachmittag noch im Krankenhaus. 

Feuer in Lich: Zwei Personen verletzt

Erstmeldung, 9. Juli, 10.29 Uhr: Zwei Menschen erlitten in der Nacht auf Dienstag schwere Rauchgasvergiftungen. Am Haus in der Kolnhäuser Straße selbst entstanden durch den Brand massive Schäden. 

Mehrere Zimmer der Wohnung im ersten Stockwerk befand sich im sogenannten Vollbrand, als die Feuerwehr- und Rettungskräfte kurz nach 2 Uhr in der Nacht an der Brandstelle eintrafen. Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus waren für einige Mitglieder der Einsatzabteilung Flammen und Rauchschwaden in dem mehrstöckigen Wohnhaus erkennbar. Zwei durch die Rauchgase schwerverletzte Hausbewohner wurden von der Feuerwehr aus dem brennenden Haus gerettet und von den Rettungskräften anschließend in ein Klinikum gebracht. 

Feuer in Lich: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Zwei Atemschutztrupps waren im Einsatz. Aufgrund des Ausmaßes des Feuers ließ der Einsatzleiter, der Licher Wehrführer Christian Stein, sofort die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Eberstadt zur Unterstützung nachalarmieren. Zwei Trupps löschten das Feuer im Innenangriff und von der Drehleiter aus. Anschließend standen umfangreiche Nachlöscharbeiten an: Brand- und Glutnester wurden ausfindig gemacht und abgelöscht. Mit einem Überdrucklüfter wurden zudem die Stockwerke vom Rauch befreit. Die Arbeit der Feuerwehr dauerte über vier Stunden und endete erst in den Morgenstunden nach 6 Uhr. 

Die Brandursache ist bislang nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Experten begutachteten das Wohnhaus am Dienstag. Im Einsatz waren 27 Feuerwehrkräfte der Feuerwehr Lich und Eberstadt, drei Rettungswagen der Johanniter und des DRK sowie ein Notarzt. Für die Lösch- und Rettungsmaßnahmen waren die Kolnhäuser Straße und Paul-Gerhardt-Straße voll gesperrt.

ast/pad

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare