+
Ober-Bessingen ist im "Dolles-Dorf"-Fieber.

Dolles Dorf

Ober-Bessingen will das "Dolle Dorf 2019" werden - Sonntagabend wird es ernst

  • schließen

In Ober-Bessingen steigt die Aufregung: Am Sonntag um 20.15 Uhr kämpft das Dorf auf dem Hessentag in Bad Hersfeld um den Titel "Dolles Dorf 2019". Das Team dafür steht schon fest.

Der kommende Sonntag, der 9. Juni, könnte in der Ortschronik von Ober-Bessingen ein wichtiges Datum werden: Dann kämpft der Licher Stadtteil um den Titel "Dolles Dorf 2019". Sollte man diesen gewinnen, dürfte man sich an diesen Abend und die anschließende Feier wohl noch über Jahre hinweg erinnern.

Dies ist übrigens keine graue Theorie, sondern durch Beispiele belegbar: Bellersheim etwa feierte etwa 2015 den Sieg bis in die frühen Morgenstunden in der "Angermühle". Beim Festzug "1250 Jahre Bellersheim" am vergangenen Wochenende wurde eine gut drei Meter hohe, goldene Otto-Statue durch den Ort gezogen. Und noch viel wichtiger: Während man damals noch gegen Istergiesel um den Titel kämpfte, sind beide Dörfer mittlerweile sehr gut befreundet, besuchen sich gegenseitig. Rund 80 Istergieseler waren darum beim Festzug mit dabei.

Gegner: Machtlos, Steina, Billings

Ob die Ober-Bessinger zu Machtlos, Steina oder Billings auch so eine gute Freundschaft knüpfen werden? Diese Frage wird sich wohl erst in einigen Monaten beantworten lassen. Am Sonntag, 9. Juni, um 21.45 Uhr wird jedoch feststehen, wer den Goldenen Otto in diesem Jahr mit nach Hause nehmen darf. In der von Jens Kölker und Julia Tzschätzsch moderierten Live-Fernsehsendung (ab 20.15 Uhr im Hessischen Rundfunk) treten die vier Dörfer in einem Quiz und Geschicklichkeitsspielen gegeneinander an. Hierfür werden jeweils Punkte vergeben. Wer am Ende dabei unterm Strich am erfolgreichsten war, holt den Sieg. Ein Telefon- oder Online-Voting gibt es dabei nicht.

Filmdreh an der Pforte

Da nicht alle Ober-Bessinger in der Finalsendung mitspielen können, musste ein Team von drei Kandidaten nominiert werden. Silja Römer, Robert Theiss und Patrik Müller treten für das Dorf an. Ersatzmann ist Marco Römer. Um die Kandidaten und das Finaldorf den Fernsehzuschauern besser vorstellen zu können, drehte bereits ein Kamerateam in Ober-Bessingen. Dabei hielten die vier Kandidaten unter anderem ein mehrere Meter langes Transparent mit der Aufschrift "Wir zerreißen uns für unser Dorf" aus den Fenstern der Pforte.

"Das ist eine sehr coole Idee", sagte HR-Autor David Kerszis. Zusammen mit Jürgen Volz (Kamera) und Andreas Holtorf (Ton) wurde er nach Ober-Bessingen geschickt, um für die Finalsendung einen Trailer über Ober-Bessingen zu drehen. Darin ist nicht nur das Viererteam, sondern auch das halbe Dorf zu sehen. Denn während oben die vier das Banner aus den Fenstern halten, stehen unten die Ober-Bessinger und feuern ihr Team an.

Seifenkistenrennen am 21. September

Der vom Fernsehteam gedrehte Trailer war bereits am Dienstagabend in der Hessenschau zu sehen. In dem Film gibt es auch eine Weltpremiere: Eine Seifenkiste rollt durch die Pforte. Damit machen die Ober-Bessinger bereits ein bisschen Werbung für das große Seifenkistenrennen zur Pforte-Einweihung: Zum Abschluss der Sanierung wird dort am 21. September ein Rennen ausgetragen, die Anmeldung ist noch bis zum 30. Juni möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare