+
Auf dem Licher Kirchplatz findet die Kundgebung gegen das Logistikzentrum statt. (F.: con)

Protest gegen Logistikzentrum

Großer Schweigemarsch in Lich - Protest gegen Logistikzentrum

  • schließen

Mehr als 1000 Menschen haben am Sonntag mit einem Schweigemarsch in Lich gegen das geplante Logistikzentrum demonstriert. Vor dem Rathaus war es dann mit der Ruhe vorbei.

Laut wurde es nicht, trotz der Teilnehmerzahl im vierstelligen Bereich: Am Sonntag zog sich ein Schweigemarsch gegen das geplante Logistikzentrum in Lich durch die Straßen der Stadt. Das Thema beschäftigt: Nach Schätzungen der Polizei nahmen zwischen 1000 und 1200 Personen teil - fast ein Zehntel der Einwohnerzahl der Stadt. 

Lich: Gegner des Logistikzentrums machen Forderungen klar

Am Kirchplatz direkt vor dem Rathaus war es dann mit der Stille vorbei: Dort stellten die Gegner des Logistikzentrums laut ihre Forderungen vor, darunter auch Karl Starzacher: "Man hört immer wieder, dass man sich doch schon früher über die Planungen beschweren hätte können - das Einzige, über das ich mich ärgere, ist, dass wir das Problem nicht schon früher erkannt haben!" Laut Starzacher hätte die Umsetzung des Logistikzentrums gravierende Auswirkungen auf Lichs Bürger und die kommenden Generationen - und zwar keine positiven. Bürgermeisterkandidat Christian Knoll (CDU) sagte: "Das Logistikzentrum ist nicht das Sahnehäubchen, das Lich noch fehlt, sondern etwas, das nicht zu dieser Stadt passt."

Lich: Wie geht es weiter mit Logistikzentrum?

Wie es jetzt weitergeht, wird sich am Mittwoch zeigen: Dann entscheidet die Licher Stadtverordnetenversammlung über einen Dringlichkeitsantrag über ein Bürgervotum. Investor Dr. Wolfgang Dietz hatte dazu bereits angekündigt, dass sich das Projekt bei weiteren Verzögerungen erledigt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare