Langsdorfer Höhe: BfL-Lich strebt Bürgerbegehren an

  • schließen

Lich (pm). Mehrere Vertreter des neu gegründeten Vereins "Bürger für ein lebenswertes Lich" (BfL-Lich) haben am Montag in der Stadtverwaltung die Ankündigung eines Bürgerbegehrens übergeben. Es richtet sich gegen die Neubefristung des Kaufvertrags zwischen der Stadt und der Dietz AG zur Bebauung der Langsdorfer Höhe mit einem Logistikzentrum, die aufgrund eines Formfehlers nötig ist. Dieser Formfehler soll in der Sitzung der Stadtverordneten am 6. November durch einen nachträglichen Beschluss behoben werden.

Es müssen sich beim Bürgerbegehren zehn Prozent der in Lich wahlberechtigten Bürger für einen Bürgerentscheid aussprechen. Der Verein fordert vom Stadtparlament, "dass alle Tätigkeiten, die entgegen dem Bürgerbegehren vollendete Tatsachen schaffen würden, bis zum Ende der notwendigen Schritte ruhen sollen".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare