Langsdorfer Höhe: Anhörungsrüge geplant

  • schließen

Lich(ti). Obwohl der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel vergangene Woche zugunsten der Stadt Lich und der Dietz AG entschieden und das geplante Bürgerbegehren der Logistikzentrum-Gegner für hinfällig erklärt hatte, wollen sich die Bürger für ein lebenswertes Lich (BfL) nicht geschlagen geben. Sie streben eine Anhörungsrüge vor dem VGH an, wie BfL-Pressesprecher Burkhard Neumann gestern auf GAZ-Anfrage erklärte. Nach anfänglicher Skepsis habe man sich nach Rücksprache mit den Juristen am Sonntagabend für diesen Weg entschieden.

Scheitern die BfL in Kassel, könnten sie Klage beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einreichen. Darüber hinaus haben die Logistikzentrum-Gegner am Sonntag entschieden, dass sie noch in dieser Woche eine Bürgerbefragung beginnen. Neumann: "Um der Politik zu demonstrieren, wie viele Unterstützer wir haben."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare