Lahn-Kinzig-Bahn: Exponate gesucht

  • schließen

Lich(pm). Die Lahn-Kinzig-Bahn feiert 2020 ihr 150-jähriges Jubiläum. Nach den Bahnhöfen und Haltestellen in den Stadtteilen von Pohlheim sollen nun vom Heimatkundlichen Arbeitskreis in Lich die Bahnhöfe in Lich, Langsdorf und Hungen in einer von dem bekannten Hobby-Eisenbahn-Historiker Jürgen Röhrig (Pohlheim) konzipierten Ausstellung im Licher Heimatmuseum vorgestellt werden.

Schau ab 15. März im Textorhaus

Die Ausstellung im Textorhaus (Kirchenplatz) mit vielen Bildern aus der Geschichte dieser Eisenbahnstrecke wird am Sonntag, 15. März, 10.30 Uhr, eröffnet und kann an den darauffolgenden Wochenenden jeweils samstags von 14 bis 16 Uhr sowie sonntags von 10.30 bis 12 Uhr besichtigt werden.

Um an der Geschichte dieser Eisenbahnstrecke und ihren Bahnhöfen interessierte Besucher detailliert zu informieren, wird an den folgenden Wochenenden schwerpunktartig auf die Geschichte der an diesem Streckenabschnitt befindlichen Bahnhöfe eingegangen. Am 21. März steht der Bahnhof Lich im Mittelpunkt, am 29. März der Bahnhof Langsdorf und am 4. April der Bahnhof Hungen. Röhrig wird bei allen Veranstaltungen Fakten zur Eisenbahngeschichte vortragen und für Fragen zur Verfügung stehen.

Für die Ausstellung in Lich werden noch Bilder und Objekte aus der Geschichte dieser Eisenbahnstrecke und der Bahnhöfe Lich, Langsdorf und Hungen gesucht. Wer etwas dazu beitragen kann, wendet sich an Hermann Pein aus Lich (Tel. 0 64 04/75 58 bzw. per E-Mail an peinlich@t-online.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare