sued_betti_270221_4c_2
+
Das Kultmobil »Betti« wird noch offiziell eingeweiht.

Kultdorf verschiebt Jubiläumsfeier

  • vonMonika Jung
    schließen

Lich (moj). Der Verein »Kultdorf Bettenhausen«, der das 1250-jährige Dorfjubiläum plant und organisiert, hat entschieden, die Jubiläumsfeierlichkeiten um ein Jahr zu schieben. Das Festwochenende soll nun vom 1. bis 3. Juli 2022 stattfinden, teilte Vorsitzender Stefan Müller mit.

Diese Entscheidung sei den Organisatoren nicht leichtgefallen, zumal seit vielen Monaten intensive Vorbereitungen liefen. Aber »Kultdorf Bettenhausen« wolle keine Veranstaltung auf Biegen und Brechen, kein Fest mit Abstandsregeln, Maskenpflicht, Begrenzung der Teilnehmerzahl, Einbahnstraßenregelung. »Es wird ein schönes Fest gefeiert, bei dem Spaß und Geselligkeit im Vordergrund stehen. Dies ist aus heutiger Sicht im Juni 2021 leider nicht möglich. Ein weiteres ganz wichtiges Argument ist die fehlende Vorbereitungszeit mit allen Bettenhäusern«, so Müller auch mit Blick auf das Vorhaben, alle Bürgerinnen und Bürger auf das Jubiläumsfest einzustimmen, alle mitzunehmen und das Wir-Gefühl im Dorf zu stärken.

Das bedeute gemeinsame Aktivitäten wie Fahnen malen, das Kultmobil »Betti« gebührend einzuweihen, Blumen zu basteln, die neue Dorflinde begießen oder einfach weitere Projektideen zu entwickeln. Müller erinnert daran, dass bereits die 1200-Jahrfeier aus organisatorischen Gründen um ein Jahr verschoben werden musste - von 1971 auf 1972. Damals wurde das Dorfjubiläum dann zusammen mit dem 125-jährigen Jubiläum des Gesangvereins Eintracht Bettenhausen gefeiert. »Wenn wir nun im Jahr 2022 unser großes Jubiläumsfest feiern, dann feiern wir also auch das 175-jährige Jubiläum des Gesangvereins«, berichtete Müller. Darüber hinaus jähre sich 2022 die Eingemeindung Bettenhausens in die Stadt Lich zum 50. Mal und der Neubau der Kirche wurde vor 275 Jahren begonnen.

Für dieses Jahr sind im zweiten Halbjahr kleinere Veranstaltungen geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare