1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Einzigartige Weihnachtsattraktion eröffnet im Kreis Gießen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Dehnhardt

Kommentare

100 Krippen säumen dieses Jahr den Waldweg am Hässels.
100 Krippen säumen dieses Jahr den Waldweg am Hässels. © Patrick Dehnhardt

Mit Musik eines Posaunenchors eröffnete nun der Ober-Bessinger Krippenweg. 100 Krippen säumen dieses Jahr den Waldweg am Hässels.

Lich – Anscheinend hat da jemand im Licher Stadtteil Ober-Bessingen (Kreis Gießen) den Wetterbestellschein falsch ausgefüllt: Pünktlich zur Eröffnung des neunten Ober-Bessinger Krippenwegs am Sonntag fiel es weiß vom Himmel. Leider war es jedoch Graupel und kein Schnee. Doch das konnte die Stimmung nicht trüben. Endlich beginnt in Ober-Bessingen wieder die Krippenzeit. 2012 hatte der erste Krippenweg mit 24 Krippen geöffnet. Seitdem war er jedes Jahr gewachsen, zuletzt waren es annähernd 100 Exemplare, die den Waldweg hinauf zum Hässels, dem Hausberg der Ober-Bessinger, säumten.

Doch dann kam Corona. Im vergangenen Jahr musste der Krippenweg ausfallen. Dieses Jahr nun endlich die neunte Auflage im zehnten Jahr. »Wir sind froh, dass es 2021 einen Krippenweg gibt«, sagte Ortsvorsteherin Karin Römer. Sie eröffnete mit einem Weihnachtsgedicht von Theodor Storm. »Wir mussten es früher in der Schule auswendig lernen«, sagte sie und erhielt ein zustimmendes Kopfnicken der älteren Besucher.

Weihnachtliche Stimmung dank weihnachtlicher Beleuchtung am Krippenweg in Ober-Bessingen.
Weihnachtliche Stimmung dank weihnachtlicher Beleuchtung am Krippenweg in Ober-Bessingen. © Patrick Dehnhardt

Kreis Gießen: Krippenweg-Macher aus Ober-Bessingen hoffen auf Spenden

Sie dankte den Helfern, die in den vergangenen zwei Wochen die zahlreichen Figuren aufgebaut hatten. Meist dient als »Krippenschutz« vor schlechtem Wetter eine Baumwurzel, ein überhängender Ast oder ein Setzkasten,

Mittlerweile besteht das Aufbauteam nicht mehr nur aus Mitgliedern der Eichbaumgruppe, die bislang der Ausrichter war. Daher nennen sich die Organisatoren nun erstmals »Freunde des Krippenwegs«. Ihre Ziele bleiben aber gleich: Den Familien in Ober-Bessingen eine Freude machen, den Kindern ein Leuchten in die Augen zaubern, Besucher von nah und fern erfreuen und zudem Spenden für den guten Zweck sammeln. Römer kündigte an, dass man dieses Jahr die Flutopfer unterstützen werde.

Einzige Einnahmequelle ist dafür die Spendenbox am Startpunkt des Krippenwegs. Denn die Bude an der Eiche kann aufgrund der derzeitigen Pandemielage nicht öffnen. Führung mit Kaffeetrinken gibt es nicht.

Kreis Gießen: Krippenweg in Ober-Bessingen offiziell eröffnet

Julien Neubert freute sich, erstmals als Bürgermeister bei der Eröffnung dabei zu sein. Er bezeichnete den Krippenweg als Aushängeschild der Stadt Lich. »Die Ober-Bessinger setzen sich wirklich für ihr Dorf ein.« Ähnliche lobende Worte hatte Landrätin Anita Schneider.: »Es ist aus dem Ort nicht mehr wegzudenken.«

Mit Musik vom Posaunenchor Winnerod eröffnete gestern der Ober-Bessinger Krippenweg.
Mit Musik vom Posaunenchor Winnerod eröffnete gestern der Ober-Bessinger Krippenweg. © Patrick Dehnhardt

Der Posaunenchor Winnerod sorgte mit Weihnachtsliedern für die passende Stimmung zum ersten Advent. Später überraschte der Nikolaus die Kinder.

Der Ober-Bessinger Krippenweg ist bis Anfang Januar täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang geöffnet. Besucher sind aufgerufen, die Corona-Abstände bei einem Spaziergang einzuhalten.

Auch interessant

Kommentare