_114134_4c
+
_114134_4c

Kreisfeuerwehrverband Gießen plant 75 Kilometer langen Festzug

  • VonPatrick Dehnhardt
    schließen

Der Kreisfeuerwehrtag fällt zwar aus - der Festzug soll dennoch stattfinden, und zwar mit einer rekordverdächtigen Strecke.

Der Kreisfeuerwehrverband (KFV) wird dieses Jahr 75 - und ist damit nur ein paar Jahre Jünger als der Löschfahrzeug-Oldtimer der Feuerwehr Lich. Eigentlich sollte dieses Jubiläum mit einem Kreisfeuerwehrtag in Laubach groß gefeiert werden - aber geht ja aus bekannten Gründen nicht.

Ganz in Vergessenheit geraten soll das Jubiläum dennoch nicht. Und so kommt nun eine Idee zum (Lösch-)Zuge, die verspricht, kein Notprogramm, sondern ein Meilenstein in der Geschichte des KFV zu werden. Denn es soll der längste Feuerwehrfestzug aller Zeiten werden: Satte 75 Kilometer lang.

Der Zug ist allerdings nicht so lang, weil alle Feuerwehrleute im Kreis beim Umzug einen Hygieneabstand von zwei Metern zueinandern halten sollen. Zudem wären 75 Kilometer schon eine ziemliche Marschroute. Darum gehen auch die Feuerwehrleute selbst, sondern die Oldtimer auf die Strecke. Das Orga-Team war bei den Planungen von 30 bis 40 Fahrzeugen ausgegangen. Doch mittlerweile sind 70 Oldtimer aus ganz Hessen angemeldet. Aus der Region sollen unter anderem das alte Löschfahrzeug 8 aus Lauter, der »Hessen-TSF« aus Gonterskirchen sowie der Villinger Tanker mit auf die große Runde gehen - und auch der Licher Feuerwehroldtimer.

Am Sonntag, 4. Juli, ist es soweit, Der Start findet morgens in Wettenberg statt, danach rollen die Feuerwehrfahrzeuge über Heuchelheim, Linden und Pohlheim nach Lich und schließlich über weitere Orte nach Grünberg.

Corona-konform können die Zuschauer den Umzug am Straßenrand verfolgen. pad/FOTO: LWDE

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare