Auch Traumstern dabei

Kinopreise trotz Corona

  • VonRedaktion
    schließen

Lich (pm). Jedes Jahr im Oktober verleiht das Land die Hessischen Kinopreise an gewerbliche und kommunale Kinos sowie Kinoinitiativen für ein herausragendes kulturelles Engagement. 2020 war pandemiebedingt ein normaler Spielbetrieb nicht möglich. Dennoch wird es wieder Kinopreise geben.

»Wir möchten so viele Kinos wie möglich unterstützen«, teilt Kulturministerin Angela Dorn mit. Deshalb habe man auf das übliche Antrags- und Juryverfahren verzichtet und honoriere stattdessen das besondere Engagement aller Kinos, die bereits 2018, 2019 und 2020 mit den Kinopreisen ausgezeichnet wurden. Eine gute Nachricht für das Kino Traumstern in Lich, das zuletzt den mit den mit 20 000 Euro dotierten Spitzenpreis erhielt.

Insgesamt werden 13 gewerbliche Kinos vom Land mit zusammen 120 400 Euro bedacht. Aus Mittelhessen sind neben dem Traumstern auch das Kinocenter in Gießen, Kammer-Palette-Atelier in Marburger und das Lichtspielhaus Lauterbach dabei. Weitere Preise in Höhe von 29 900 Euro gehen an zehn nicht-gewerbliche Kinos, darunter auch das Kino im G-Werk in Marburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare