"Sauberhafter Schulweg"

Kinder und Jugendliche der Anna-Freud-Schule dabei

  • schließen

Lich (pm). Verpackungen, Einwegkaffeebecher oder Flaschen: Statt Dinge nach dem Gebrauch im Mülleimer zu entsorgen, werden sie oft achtlos an den Straßenrand oder in die Natur geworfen. Am "Sauberhaften Schulweg" waren Schüler deshalb hessenweit unterwegs, um die Umwelt von diesem Abfall zu befreien. Auch in Lich gingen die Kinder und Jugendlichen der Anna-Freud-Schule vor den Sommerferien mit gutem Beispiel voran, sammelten und engagieren sich für den Umweltschutz.

Schulleiter Rainer Berk freute sich, dass sich in den vergangenen Jahren immer mehr Schulen in Hessen an dem Aktionstag beteiligen. "Beim ›Sauberhaften Schulweg‹ werden Schüler auf lebendige Weise für das Thema Abfall, Abfallvermeidung und Ressourcenschutz sensibilisiert. Sie erleben vor der eigenen Haustür, welche Folgen Müll für die Umwelt hat und lernen so auch ihr eigenes Abfallverhalten zu hinterfragen. Und sie setzen mit der Sammelaktion ein wichtiges Signal für uns alle."

Auch der 6. Jahrgang der Dietrich-Bonhoeffer-Schule nahm an der Aktion teil. Die Stadt Lich wurde in fünf Bereiche aufgeteilt, die von den Schülern durchkämmt und von jeglichem frei herumliegenden Müll befreit wurden. Es wurde sogar ein altes Fahrrad und ein Teppich entdeckt, die laut Anwohnern schon seit mehreren Jahren niemand entsorgt hat. Die Aktion wurde von vielen Bürgern wohlwollend wahrgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare