Am 28./29. September

Keramikmarkt bietet mehr als "nur" Töpfe, Teller, Tassen

  • schließen

Lich (pm). Keramik in allen Arten - traditionelle Töpferware oder moderne Arbeiten - kann am kommenden Samstag und Sonntag (28./29. September) jeweils von 11 bis 18 Uhr in der Licher Altstadt erworben werden. Die Keramikmärke 2017 und 2018 haben eindrucksvoll gezeigt, wie vielfältig die Spielarten des Kunsthandwerks sind. In diesem Jahr werden etwa 20 professionelle Keramiker aus ganz Deutschland erwartet, die mit einer großen Bandbreite das tradtionelle Handwerk präsentieren, in dem unterschiedliche keramische Techniken die künstlerischen Handschriften zeigen. Auch die beiden Licher Töpfereien (Dippemühl und Starke) sind dabei. Darüber hinaus wird es eine Vorführung des Rakubrandes geben. Bei dieser Kunstform des Töpferns geht der gestaltete Ton buchstäblich durchs Feuer; er wird anschließend "sturzgekühlt" und kühlt nicht wie üblich langsam im Ofen ab. Dadurch entstehen faszinierende Muster und Strukturen. Auch die Entstehung eines Topfes an der Scheibe wird gezeigt. Natürlich wird an die jüngsten Besucher gedacht: Neben einer kleinen Showeinlage können Kinder auch selbst mit Ton arbeiten und basteln.

Spendenaktion für Mosambik

Abermals geboten wird die "Empty Bowls"-Spendenaktion: Die Keramiker spenden Schüsseln für ein einfaches Essen. Der Erlös der Aktion geht an den Verein "Schulpartnerschaft mit Mosambik" der Gesamtschule Hungen, der in Mosambik bereits zehn Schulen mitgebaut bzw. -erweitert hat und so vielen Kindern dort eine Zukunftsperspektive öffnet und damit eine Verminderung des Hungers ermöglicht. Die Attraktivität des Marktes ist gewiss auf das hochwertige Angebot der professionellen Töpfer zurückzuführen. Industrieware wurde vom Marktteam ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare