Junges Team übernimmt

  • vonMonika Jung
    schließen

Lich(moj). Nach vielen Jahren übergab der Vorstand des Ortsbauernverbandes Bettenhausen mit Vorsitzendem Karl-Heinz Eller, dessen Stellvertreter Gerhard Schlund sowie Kassenwart und Schriftführer Bruno Klassen die Verantwortung in jüngere Hände. Bei der Jahreshauptversammlung konnten junge Kandidaten für die Vorstandsarbeit gewonnen werden.

Aus Ellers Jahresbericht ging hervor, dass nach trockenen Jahren erhebliche Ertragseinbußen zu verzeichnen waren. Bis zu 13 Prozent weniger Getreide konnte 2019 geerntet werden. Die geringere Menge Futtergetreide und Gras war nur auszugleichen durch eine Reduzierung des Tierbestandes. Trockenperioden seien schlecht für die Landwirtschaft, aber noch mehr leide die Waldwirtschaft. Eller beklagte die hohen Auflagen und bürokratischen Hürden, nicht nur bei der Einforderung von Erntebeihilfen. Dem Kassenbericht von Klassen folgten Mitteilungen des Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes Gießen/Wetzlar/Dill, Manfred Paul. "Wir stehen mit dem Rücken zur Wand - vieles in der Landwirtschaftspolitik liegt im Argen. Die Landwirte erhalten einfach zu wenig Geld für ihre Produkte. Die Preise für Milch und vor allem für Schweinefleisch sind im Keller", resümierte Paul. Ab 2022 sorge eine stark verschärfte Düngeverordnung für Probleme.

Die deutschen Landwirte seien nur zu einem Bruchteil am Klimawandel beteiligt, unterstrich der Kreisvorsitzende. Paul beklagte außerdem den hohen Verbrauch von wertvollem Ackerland durch Baumaßnahmen. "Wir fühlen uns von der Politik im Stich gelassen. Die Protestaktionen zeigen unser hohes Interesse an zukünftiger Landwirtschaftspolitik. Wir fordern eine Beteiligung an der Diskussion, um ein weiteres Höfesterben zu vermeiden." Die Ausführungen sorgten für eine lebhafte Diskussion über die Zukunft der Landwirte.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurden mit Felix Meyer (Vorsitzender), Simon Thiel (stellvertretender Vorsitzender) und Christian Lind (Kassenwart, Schriftführer) ein junges Vorstandsteam gewählt. Dem "alten" Vorstand dankte die Versammlung für jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare