Junger Ortsbeirat in Ober-Bessingen

  • vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Lich (pad). Karin Römer bleibt Ortsvorsteherin von Ober-Bessingen. In der konstituierenden Sitzung wurde die 70-Jährige wiedergewählt. Ihr Stellvertreter ist der 34-jährige Jan Gruhn. Zum Schriftführer wurde der 32-jährige René Schäfer gewählt, sein Stellvertreter ist der 30-jährige Sebastian Nachtigall. Timo Launspach (50) komplettiert das Gremium.

Die Kommunalwahl bedeutete für den Ortsbeirat Ober-Bessingen einen Generationenwechsel. Dieter Jox war 32 Jahre in dem Gremium aktiv, Heinz Wenzel 28 Jahre. Den beiden wurde ebenso wie Rita Schweitzer (zehn Jahre) für ihr Engagement für das Dorf gedankt. Die »Neuen« sind bereits alle in der Vereinswelt des Dorfes aktiv und wissen daher, was es bedeutet, für Ober-Bessingen anzupacken.

»Diese Mischung von Generationen kann positive Ergebnisse bringen«, ist sich Karin Römer sicher. »Die Älteren bringen ihre Erfahrungen ein und von den Jungen kommen neue Ideen. Das ergänzt sich.«

Römer berichtete auch, dass Timo Launspach neuer Ortsgerichtsvorsitzender für Nieder- und Ober-Bessingen ist. Als nächstes Projekt soll noch im Mai die Umgestaltung des alten Schulhofs beginnen. Der raue Asphalt soll weg, stattdessen ein Platz für Festivitäten entstehen. Darum soll ein Elektroanschluss gelegt werden. Sitzgruppen sollen Ober-Bessinger und Pilger auf dem Lutherweg zum Verweilen einladen. Auf der Agenda stehen zudem die Erneuerung der Toilettenanlagen im Jugendraum, die Erschließung von Bauplätzen sowie die Umgestaltung des Spielplatzes in einen Mehrgenerationenspielplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare