Jugendbegegnung unterstützt

  • schließen

Lich (pm). Eine ungewöhnliche Veranstaltung in Kloster Arnsburg erbrachte den stattlichen Erlös von 1800 Euro für einen guten Zweck: Im Mai hatte die Tanzcompagnie Gießen/Stadttheater Gießen mit dem Manfred-Becker-Musikensemble die "Verwandelten Wörter" inszeniert.

Die Initiative zu dieser vom Dekanat Hungen ausgerichteten Benefizveranstaltung hatte Ruth von Förster-Kamlah ergriffen. Sie wollte damit die friedenspädagogische Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, insbesondere die regelmäßig stattfindenden internationalen Jugendbegegnungen, unterstützen. Die Besucher der ausverkauften Veranstaltung waren bewegt und tief beeindruckt.

Nun konnten dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge 1800 Euro übergeben werden. Der Landesvorsitzende des Volksbundes, Karl Starzacher, dankte von Förster-Kamlah für deren Initiative und ihr persönliches Engagement. Dank galt zudem Pfarrer Manfred Wenzel von der evangelischen Gemeinde Eberstadt/Kloster Arnsburg für dessen Unterstützung und Mitwirkung an der Inszenierung. Die Spende kommt der friedenspädagogischen Arbeit im Rahmen der internationalen Jugendbegegnungen des Volksbundes zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare