Gottesdienst in der Volkshalle

Hungener Tafel profitiert von Erntedank in Langsdorf

  • schließen

Lich (pad). Die Langsdorfer Kirche wird derzeit saniert, erhält ein neues Dach. Daher können dort noch für einige Wochen keine Gottesdienste stattfinden. Aus der Not machten die Kirchengemeinde und der Obst- und Gartenbauverein eine Tugend: Der Erntedank-Gottesdienst wurde in die Volkshalle verlegt, wo der OGV im Anschluss sein Apfelweinfest feierte. Pfarrer Hans Peter Gieß predigte zu Jesaja 58 und erklärte, dass man nicht nur für die Erntegaben und Speisen selbst dankbar sein sollte, sondern auch für die demokratischen Strukturen in der Bundesrepublik sowie die Freiheit. Diese Werte dürfe man nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.

Der Gottesdienst wurde vom Art Chor unter der Leitung von Thomas Bailly unter anderem mit dem Lied "Oh happy day" umrahmt. Hingucker war eine große Menge an Lebensmitteln vor der Bühne. Am Samstag waren die Konfirmanden durch Langsdorf gezogen und hatten diese gesammelt. Dabei sei der Eifer der Jugendlichen stets weiter gestiegen, berichtete Gieß. Alle gesammelten Lebensmittel wurden am Montag an die Tafel Hungen übergeben. Dazu zählte auch ein Bollerwagen voller Lebensmittel, der bereits beim Erntedankfest im Kindergarten gefüllt worden war.

Der Obst- und Gartenbauverein servierte im Anschluss ein leckeres Mittagessen aus der örtlichen Metzgerei. Direkt danach wartete quasi als Nachtisch ein üppiges Kuchenbüfett. Vorsitzende Helga Zerb berichtete, dass man in der Langsdorfer Gemarkung kaum genügend Äpfel für das Mostpressen gefunden hätte. Doch der befreundete Obst- und Gartenbauverein in Albach habe den Langsdorfern mit Früchten ausgeholfen. Der Apfelweinjahrgang 2018 fand guten Absatz. Zudem war das Langsdorfer Heimatmuseum geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare