+
Publikumsliebling ist das "F.i.T."-Festival. Allein in diesem Jahr strömten 2700 Besucher ins Waldschwimmbad. (Archivfoto: vh)

"Hotspot" Waldschwimmbad

  • schließen

Lich (lbh). Entspannung im Grünen soll im kommenden Jahr ein mehrtägiges Yogafestival im Licher Waldschwimmbad bieten. Entsprechende Pläne stellten dieser Tage Katharina Rinn und Katrina Friese (Yoga-studio "Om", Gießen) anlässlich der Jahreshauptversammlung des Waldschwimmbadvereins "Sport, Erholung und Kultur (SEK)" unter Vorsitz von Joachim Siebert im Saal des Hotels Schneider vor. Ihr Vorschlag wurde von der Versammlung einstimmig angenommen; das Festival soll vom 19. bis 21. Juli stattfinden. Die Planungen werden im Laufe des Winters beginnen.

Für die Saison 2020 sind auch wieder ein Schultriathlon in der Woche vor den Sommerferien, das Festival "Familie im Takt" (voraussichtlich am 25. Juli), der Triathlon (15. August) sowie mindestens zwei Kinderfeste geplant (Termine noch offen). Gegen Ende der Freibadsaison soll es eine Beachparty geben; auch das Hundeschwimmen wird wieder angeboten.

Lob für gute Wasserqualität

Mit der Saison 2019 kann man beim SEK insgesamt zufrieden sein. Auch wenn es einige publikumsschwache Wochen gegeben hat, lief der Badebetrieb im Waldschwimmbad generell unproblematisch. Das Wasser wies eine gute Qualität auf, wofür das Waldschwimmbad auch vom Gesundheitsamt gelobt wurde. Im April beteiligte sich der Waldschwimmbadverein am 10-Meilen-Lauf des ASC Licher Wald. Im weiteren Verlauf der Saison gab es zwei Frauenflohmärkte, die jeweils gut besucht waren - bei der jüngsten Veranstaltung verbuchte man allein über 60 Stände. Für nächstes Jahr sind bereits mindestens zwei Flohmärkte dieser Art in Planung, eventuell sogar mehr.

Am 22. Juli fand das Techno-Festival "Familie im Takt" statt. Auch wenn die Veranstaltung innerhalb des Vereins ein viel diskutiertes Thema ist, da es in der Vergangenheit hin und wieder Beschwerden aufgrund von Lärmbelästigung gegeben hatte, verlief das "F.i.T."-Festival 2019 unproblematisch. Die Zusammenarbeit mit Behörden und Polizei funktionierte einwandfrei; es kamen knapp 2700 Gäste zu dem Musikspektakel im Grünen. Ebenfalls reibungslos verliefen der Triathlon der Dietrich-Bonhoeffer-Schule und der allgemeine Triathlon. Auch ein Kinderfest und eine Beachparty erfreuten sich eines regen Zuspruchs.

Der Naturschutz und das Gesundheitsamt waren in diesem Jahr mit den Gegebenheiten im Waldschwimmbad zufrieden und hatten nichts zu beanstanden. Die Pflege des Waldschwimmbads ist für die Vereinsmitglieder zwar mit viel Arbeit verbunden, aber an der guten Besucherresonanz zeige sich, dass es sich lohnt, diese Arbeit auf sich zu nehmen, erläuterte Siebert. Auch der Kassenbericht war erfreulich, da der Verein die vergangene Saison mit einem Plus abschließen konnte. Die Rücklagen werden für anstehende Renovierungsarbeiten im Schwimmbad genutzt. Man habe immer noch ein finanzielles Polster, falls der Sommer 2020 weniger gut ausfallen sollte, hieß es. Dank der ordentlichen Kassenführung hatten die Prüfer nichts zu beanstanden und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Anette Maier legte ihr Amt als Schriftführerin nieder, Udo Liebig wurde einstimmig zu ihrem Nachfolger bestimmt. Als neuer Kassenprüfer wird in den kommenden zwei Jahren Wolfgang Will tätig sein. Außerplanmäßig legte Kassenwartin Margit Jochim ihr Amt nieder; ihr Posten bleibt vorerst vakant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare