+
Die Kalendermacher: Gisela Müller, Christiane Rau, Maybritt Heuss, Annette Malkemus, Pfarrerin Barbara Lang, Inge Steul und Wolfgang Pappe (v. l.).

Historische Bibliothek als Hingucker

  • schließen

Lich (kjg). Der Licher Adventskalender ist wieder da. Die achte Auflage wurde nun im Gemeindehaus der evangelischen Marienstiftsgemeinde vorgestellt. Das Titelblatt ziert ein Regal mit historischen Büchern, in welche die 24 Türchen eingelassen sind. Hinter jedem Türchen verbirgt sich ein Motiv aus der historischen Marienstiftsbibliothek, die ein bedeutendes Kulturgut ist. Sie hat einen Bestand von 911 Titeln mit Werken über das Wissen der beginnenden Neuzeit (hauptsächlich 15. bis 17. Jahrhundert) in den Gebieten der Theologie, Rechtswissenschaften, Philosophie, Pädagogik, Naturwissenschaften und Medizin. Führungen und Besichtigungen sind nach Absprache möglich (Tel. 0 64 04/6 28 97, Wolfgang Pappe).

Der Kalender ist wieder mit einer Tombola verbunden, deren Gewinne im Gesamtwert von rund 5000 Euro die Licher Geschäfte und Gewerbetreibende gestiftet haben. Der Überschuss geht zu gleichen Teilen an die Marienstiftsbibliothek und an den in Wetzlar ansässigen Verein "NETZ - Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit" zur Unterstützung des Projektes "Ein Leben lang genug Reis" in Bangladesch. Erarbeitet wurde der Kalender von der Projektgruppe der Marienstiftsgemeinde mit Maybritt Heuss, Annette Malkemus, Gisela Müller und Christiane Rau mit Unterstützung durch den Arbeitskreis Marienstiftsbibliothek.

Der Kalender kostet 7 Euro und ist ab sofort erhältlich in Lich (Autohaus Schmidt, Bäckerei Röhm, Blumen Fassl, Bücherkiste, Edeka Adler, Herde Apotheke, Lederwaren Dörmer, Mein Friseur Süßel, Metzgerei Stein, Pastau Gartencenter, Rewe Schmidt, Perpedes), Eberstadt (Dorfladen) und Langsdorf (Metzgerei Ubl).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare