"Herzkissen" für Asklepios-Klinik

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich(pm). Zum Nähen von "Herzkissen" haben sich kürzlich fleißige Helfer versammelt. Die Aktion "Herzen gegen Schmerzen" beschenkt an Brustkrebs erkrankte Frauen mit einem selbstgenähten Stoffherz. Coronabedingt fand die Aktion in einem kleinen Rahmen statt. Dennoch wurden mit drei Nähmaschinen insgesamt 140 Herzkissen genäht. Diese werden an Patientinnen verschenkt, die an Brustkrebs erkrankt sind.

Alexandra Prues, Leiterin der Frauenselbsthilfe Krebs-Gruppe in Büdingen und Initiatorin der Aktion in Lich, freute sich, dass das Projekt trotz der aktuell schwierigen Umstände im kleinen Rahmen stattfinden konnte: "Es war unglaublich schön und alle würden am liebsten ganz bald wieder zusammen kommen, um Herzkissen zu nähen."

Dr. Ute Pfetzing, Oberärztin in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios-Klinik Lich und Expertin für Brusterkrankungen, nahm die Kissen entgegen und bedankte sich bei den Helfern für deren Einsatz. Besonders wichtig für alle, denen die Aktion am Herzen liegt, ist der emotionale Aspekt: Es geht ein Herz von Herz zu Herz und soll auch ein wenig Trost und Kraft von Frau zu Frau spenden und den Betroffenen zeigen: "Du bist nicht allein".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare