pax_1139jochem_220721_4c
+
Die Jubilare mit Bürgermeister Julien Neubert.

Heinz und Toni Jochem feiern Eiserne Hochzeit

  • VonRedaktion
    schließen

Lich (pm). Am Maislabyrinth in Eberstadt am Hof der Tochter und des Schwiegersohns Edith und Volker Weisel feierten am Mittwoch Heinz und Toni Jochem aus Bettenhausen Eiserne Hochzeit. Zu den Gästen zählten die Familien von Sohn Bernd und von Tochter Edith, Enkel, Urenkel und Freunde sowie zahlreiche Weggefährten aus Bettenhausen und darüber hinaus.

Bürgermeister Julien Neubert überbrachte ein Geschenk sowie die Glückwünsche der Stadt, des Landes und des Landkreises.

Toni und Heinz Jochem stammen beide aus Bettenhausen und sind in der Landwirtschaft groß geworden. 1966 übernahmen die beiden den landwirtschaftlichen Betrieb von den Eltern von Heinz Jochem. Bis 1995 wurde dieser fortgeführt, bevor ihn Sohn Bernd im Nebenerwerb übernahm. Noch heute schlägt das Herz von Heinz Jochem für die Landwirtschaft. So hilft er mit nunmehr 90 Jahren nach wie vor in den landwirtschaftlichen Betrieben in Bettenhausen und Eberstadt mit. Auch in diesem Jahr wird er wieder bei der Kartoffelernte mithelfen.

Seit 73 Jahren ist Heinz Jochem im Gesangverein aktiv. 40 Jahre wirkte er im Vorstand der Märkerschaft Bettenhausen mit, ebenso war er Mitglied im Kirchenvorstand und ist nach wie vor passives Mitglied bei der Feuerwehr. Toni Jochem verbringt gerne Zeit mit Enkeln und Urenkeln und ist bei den Landfrauen in Bettenhausen aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare